Wertvolle Tipps für eine sichere Fahrt im Herbst

Unfallfrei durch den Herbst

Wertvolle Tipps für eine sichere Fahrt im Herbst

Getrübte Sicht durch Nebel, heftige Regenschauer, erster Frost und eine tiefstehende Sonne sorgen im Herbst für Gefahrenquellen bei Lenker. Deshalb sorgt die ASFINAG mit modernen Technologien wie Nebelwarnanlagen oder Sensoren, welche die Niederschlagsmenge erfassen für mehr Verkehrssicherheit auf den Straßen. Durch diese sollen Autofahrer rechtzeitig gewarnt werden. Nichts desto trotz sind sie aber kein Ersatz für konzentriertes und vorausschauendes Fahren mit angepasster Geschwindigkeit.

So kommen Sie sicher und unfallfrei durch den Herbst:

1. Geschwindigkeit anpassen und Abstand halten

Passen Sie Ihre Geschwindigkeit an die Fahrverhältnisse an. Als Faustregel für den richtigen Abstand ist die Zwei-Sekunden-Regel: Zählen Sie langsam '21, 22' wenn das vorausfahrende Auto einen markanten Punkt passiert hat und erst dann sollte man selbst diesen Punkt passieren.

2. Richtige Ausrüstung bei Schneefall

Denken Sie rechtzeitig an die entsprechende Winterausrüstung, Winterreifen und Schneeketten, für Pkw und Lkw. Ab 1. November müssen Pkw und Lkw per Gesetz bei winterlichen Fahrtverhältnissen Winterreifen montiert haben.

3. Vorausschauend fahren

Besonders bei Nebel hat man eine schlechte Sicht und sollte die Nebelschlussleuchte aktivieren. Bei Nebelpunkten am rechten Straßenrand auf der Autobahn gilt: Drei Punkte bedeuten normale Sicht. Wenn nur zwei Punkte sichtbar sind sollte man die Geschwindigkeit auf 60km/h und bei einem sichtbaren Nebelpunkt auf 40 km/h reduzieren.

4. Längerer Bremsweg bei nasser Fahrbahn

Be Regen sollte man unbedingt frühzeitig vom Gas gehen und den Vorgaben auf den Verkehrsbeeinflussungsanlagen und Geschwindigkeitsbegrenzungen bei Regen Folge leisten. Bei einer Geschwindigkeit von 100km/h verlängert sich der Anhalteweg auf nasser Fahrbahn auf 95 Meter. Das sind 20 Meter mehr, als auf trockener Fahrbahn. „Beginnt das Auto aber trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu rutschen, heißt es Fuß weg vom Gas, auskuppeln, blitzartig in die gewünschte Fahrtrichtung lenken und bremsen“, erklärt ASFINAG-Verkehrssicherheits-Experte Bernhard Lautner.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt JUSTIN TIMBERLAKE CAN'T STOP THIS FEELING!
Nächster Song QUEEN / ANOTHER ONE BITS THE DUST

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum