Welche Bedeutung haben die Namen?

Royal Baby hat einen Namen

Welche Bedeutung haben die Namen?

Prinz William und Herzogin Kate haben sich bei ihrem ersten Sohn wie erwartet für einen traditionellen Namen mit viel Geschichte entschieden. Wenn er in Jahrzehnten den Thron besteigt, kann er sich einen seiner drei Namen aussuchen. George VII. wäre aber die wahrscheinlichste Möglichkeit.

Die Vornamen des kleinen Prinzen

GEORGE: George war seit langem der Favorit bei den Buchmachern gewesen. Der Name steht für die Kontinuität der Monarchie, denn sechs britische Könige nannten sich bereits George. Der erste George auf dem britischen Thron war ab 1714 der aus Hannover stammende George I. Der bisher letzte George, der Großbritannien regierte, war der Vater von Queen Elizabeth II., George VI.

Auch Thronfolger Prinz Charles trägt George als einen seiner Namen. George bedeutet in etwa Bauer, oder jemand, der mit Erde arbeitet. Der Märtyrer George ist der Schutzheilige Englands und steht für Ehre und Tapferkeit. Der Legende zufolge tötete er einen Drachen.

ALEXANDER: Der Name ist zwar ein traditionsreicher, hat aber keinen ähnlichen Stand in der Geschichte der englischen Monarchie wie George. Es soll der Favorit von Herzogin Kate gewesen sein.

LOUIS: Mit dem Namen Louis erinnern William und Kate an Lord Louis Mountbatten (ursprünglich: Battenberg), den Onkel von Ur-Opa Prinz Philip. Vor allem Prinz Charles stand diesem sehr nahe, William selber trägt als einen Namen Louis. Die Familie nannte Lord Louis Onkel Dickie. Er starb bei einem Attentat der irischen Terrororganisation IRA im August 1979 in Irland. Das Boot, auf dem er zum Fischen gefahren war, explodierte.

Baby-Besuch der Queen

Die britische Königin Elizabeth II. hat am Mittwoch zum ersten Mal ihren neugeborenen Urenkel besucht - allerdings nur für eine halbe Stunde. Die 87-Jährige ließ sich am späten Vormittag vor dem Kensington-Palast in London vorfahren, um dem Kind von Prinz William und Kate ihre Aufwartung zu machen. Der kleine Prinz, der offiziell noch namenlos ist, verbrachte in dem Palast seinen ersten Tag nach dem Verlassen der Geburtsklinik.

Diashow Queen fährt zum Buckingham Palast

Jetzt ist auch das royale Familien-Oberhaupt da

Jetzt ist auch das royale Familien-Oberhaupt da

Jetzt ist auch das royale Familien-Oberhaupt da

Jetzt ist auch das royale Familien-Oberhaupt da

Jetzt ist auch das royale Familien-Oberhaupt da

Jetzt ist auch das royale Familien-Oberhaupt da

Jetzt ist auch das royale Familien-Oberhaupt da

1 / 7

Begeisterte Ur-Oma

Die Queen kam ohne ihren Ehemann Prinz Philip, der 92-Jährige erholt sich derzeit von einer Unterleibs-Operation. Nach dem Besuch bei William, Kate und dem Baby gab Elizabeth II. keinerlei Kommentar ab. Sie hatte vor genau einer Woche das damals noch ungeborene Kind zur Eile ermuntert. "Ich hätte sehr gerne, dass es kommt", sagte die Königin und erläuterte gleich, warum sie die Geburt für besonders dringend hielt: "Ich gehe bald in den Urlaub."

Am Dienstag hatte die Queen erklären lassen, dass sie "begeistert" sei über den Zuwachs in der Königsfamilie. Williams Vater Prinz Charles und seine Frau Camilla hatten das Baby bereits am Dienstag im Krankenhaus in Augenschein genommen - ebenso wie Kates Eltern.

Babys erste Fotos

Aus aller Welt kamen Glückwünsche für den kleinen Buben. Am Dienstag Abend hatte das Warten ein Ende: Die frisch gebackenen Eltern zeigten sich gut gelaunt vor der Londoner Klinik und präsentierten ihren einen Tag alten Sohn der wartenden Presse.

Diashow Alle Fotos des "Royal Baby"

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

Der kleine Prinz ist da!

1 / 28

Ein kleines Pummelchen

Prinzessin Kates Baby brachte bei der Geburt stolze 3,8 Kilogramm auf die Waage, das durchschnittliche Gewicht eines neugeborenen Baby liegt etwa zwischen 3000 und 3500 Gramm. Mit 3,8 Kilo ist der kleine Prinz das schwerste Royal-Baby seit 100 Jahren.

Großeltern besuchten den kleinen Prinzen

Dienstag Nachmittag haben die Großeltern ihren Enkel, der an die dritte Stelle der britischen Thronfolge rückt, bereits erstmals im St Mary"s Hospital besucht. Kates Eltern Carole und Michael Middleton kamen am Nachmittag mit einem Taxi vor der Londoner Klinik an. Sie verbrachten etwa eine Stunde im Krankenhaus. Beim Verlassen der Klinik sagte Kates Mutter der BBC, ihr Enkelsohn sei "wunderschön". Vater, Mutter und Sohn gehe es sehr gut. Sie lehnte es ab, etwas über mögliche Namen für den Prinzen zu sagen. Prinz Charles und Camilla schauten für zehn Minuten vorbei.

Diashow Prinz Charles & Camilla wollen Kates Baby sehen

Prinz Charles & Camilla besuchen das Baby im Spital

Prinz Charles

Prinz Charles & Camilla besuchen das Baby im Spital

Prinz Charles & Camilla besuchen das Baby im Spital

Prinz Charles & Camilla besuchen das Baby im Spital

Prinz Charles & Camilla besuchen das Baby im Spital

Prinz Charles & Camilla besuchen das Baby im Spital

Prinz Charles & Camilla besuchen das Baby im Spital

Prinz Charles & Camilla besuchen das Baby im Spital

Prinz Charles & Camilla besuchen das Baby im Spital

Prinz Charles & Camilla besuchen das Baby im Spital

Prinz Charles & Camilla besuchen das Baby im Spital

Prinz Charles & Camilla besuchen das Baby im Spital

Prinz Charles & Camilla besuchen das Baby im Spital

Prinz Charles & Camilla besuchen das Baby im Spital

Prinz Charles & Camilla besuchen das Baby im Spital

Prinz Charles & Camilla besuchen das Baby im Spital

1 / 17

Die erste Nacht des kleinen Prinzen

Für den Buben war es sicherlich ein anstrengender Tag und ein noch anstrengender Abend. Immerhin musste er sich das erste Mal dem Blitzlichtgewitter der Kameras stellen. Er ist sicherlich zuhause schnell eingeschlafen. Auch auf Kate und William kommen jetzt anstrengende Zeiten zu. Kate wird in der Nacht mehrmals aufgestanden sein, um ihren Sohn zu stillen. Zwar ist das in Adelskreisen eher verpönt, doch Kate will eine bodenständige Mutter sein und so viel Kontakt wie möglich zu ihrem Baby haben. Und da gehört das Stillen einfach dazu.

Royale Baby-Accessoires © Hersteller

Das Zimmer des kleinen Thronfolgers im Kensington Palast ist schlicht und bescheiden eingerichtet. Ein Gitterbettchen darf darin natürlich nicht fehlen. Der Prinz hat die Nacht aber sicherlich im großen Bett zwischen seinen stolzen Eltern verbracht. Die wollen ihr Baby wahrscheinlich gar nicht mehr aus der Hand geben. Auch mit dem Windel-Wechseln sollen sich Kate und William abgewechselt haben, denn auch der frischgebackene Vater scheut nicht davor zurück, Kate mit dem Baby zu helfen.

Glückwünsche aus aller Welt

Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck gratulierte der britischen Königin Elizabeth II. sowie den jungen Eltern zum Nachwuchs. Russlands Präsident Wladimir Putin wünschte dem Baby "robuste Gesundheit". Einer der ersten Gratulanten war US-Präsident Barack Obama, der bereits am Montag "Freude und Segen" gewünscht hatte.

Diashow "It's a boy": Spektakuläre Glückwünsche

So wird der royale Nachwuchs gefeiert

Die Besatzung der Fregatte "HMS Lancaster" formt an Deck das Wort "Boy"....

So wird der royale Nachwuchs gefeiert

...derzeit fährt das Schiff der Royal Navy durch die Karibik.

So wird der royale Nachwuchs gefeiert

Der Turm der britischen Telekom. Auf ihm steht "It's a boy".

So wird der royale Nachwuchs gefeiert

Die Golden Jubilee Bridges, im Zentrum Londons, sind blau beleuchtet.

So wird der royale Nachwuchs gefeiert

Auch der Peace Tower in London...

So wird der royale Nachwuchs gefeiert

...sowie der CN Tower (Toronto,
Kanada) wurden blau beleuchtet um die Geburt des Babys zu feiern.

So wird der royale Nachwuchs gefeiert

In Gedenken an das erste Kind von Prinz William und seiner Frau Kate wurde das London Eye beleuchtet.

So wird der royale Nachwuchs gefeiert

Auch Coca-Cola zeigt seine Glückwünsche mit dem Schriftzug ,,Share a Coke with Kate", auf einem riesigen Schild in London.

So wird der royale Nachwuchs gefeiert

Auch die Niagara-Fälle - die berühmtesten Wasserfälle der Welt - sind blau beleuchtet.

So wird der royale Nachwuchs gefeiert

Im ganzen Commonwealth ist die Freude groß. Hier in Christchurch (Neuseeland) wurde der Flughafen blau illuminiert.

So wird der royale Nachwuchs gefeiert

Dieser Brunnen im Trafalgar Square in London wurde blau beleuchtet.

1 / 11

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt MATHEA WOLLT DIR NUR SAGEN
Nächster Song UNCLE KRACKER / FOLLOW ME

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum