Vorsicht beim Italien-Urlaub

Abzocke

Vorsicht beim Italien-Urlaub

Italien ist nach wie vor eines der beliebtesten Reiseziele, vor allem bei Familien. Das Essen, die gute Stimmung und der Sandstrand locken jedes Jahr aufs Neue viele Österreicher nach „Bella Italia“. Aber: Abzocker versuchen, die Touristen übers Ohr zu hauen. Mit diesen Tricks seid ihr sicher vor bösen Urlaubsüberraschungen.

Domkuppel Florenz

Der Dom in Florenz ist eine DER Touristenattraktionen schlechthin. Dabei muss man aber unbedingt wissen, dass die Besichtigung des Doms an sich gratis ist, wer sich aber die Kuppel anschauen will, zahlt dafür 18 Euro. Man sollte sich jedoch vorab schon online einen Termin reservieren, denn nur 2560 Besucher dürfen pro Tag hinein.

Abzocker nutzen das Unwissen der Touristen, die keinen Termin gemacht haben aus und verkaufen vor dem Dom Tickets für Besichtigungen zu einer bestimmten Uhrzeit um bis zu 45 Euro. Anstellen muss man sich dann aber trotzdem noch, weil die Abzocker in der Früh nämlich die ganz normalen Tickets aufkaufen und sie dann um das Dreifache loswerden wollen.

Das Problem mit den Leder-Imitaten

Florenz ist neben dem Dom auch für das Lederhandwerk bekannt, das es vor allem auf dem Markt von San Lorenzo gibt. Den mobilen Ständen auf der Via dell´Ariento sollte man aber nicht trauen, denn ein Großteil der Taschen, die durchschnittlich 40 Euro kosten, ist gefälscht.

Tagesausflüge

Oft fahren Touristen mit dem Bus von Florenz nach Pisa, was ungefähr 45 Euro pro Person kostet. Viel billiger ist es allerdings, einfach ein Bahnticket zu kaufen. Das kostet nämlich nur 17 Euro für Hin- und Rückfahrt und vor Ort kann man sich außerdem an der Touristeninformation noch ein Ticket für Besichtigungen mit Guide für zehn Euro kaufen. Die Fahrt mit der Bahn dauert gleich lang wie mit dem Bus und dabei spart man auf alle Fälle eine Menge Geld. Es lohnt sich also, seine Ausflüge selber zu organisieren, denn bei Pauschalreisen greift man meistens tief in die Tasche.

Balsamico-Abzocke

Der weltbekannte Aceto Balsamico Tradizionale aus der Provinz Modena ist ein beliebtes Souvenir. Ein echter Balsamico muss mindestens zwölf Jahre reifen und kostet rund 40 Euro.

Essig gibt es in vielen Souvenirgeschäften und Supermärkten zu kaufen, die Qualität – vor allem Konsistenz und Geschmack – variieren aber extrem. Das Trügerische: die Aufschrift IGP heißt nur, dass der Essig in der Gegend Modena hergestellt wurde, die Abkürzung DOP hingegen zeichnet den echten Balsamico mit dem Most ganz bestimmter Trauben aus. Wer trotzdem nicht auf ein Balsamico-Mitbringsel verzichten mag, sollte einfach in einer Balsamico-Fabrik einkaufen.

Fake Tickets für die Oper

Einmal im Leben die Freiluft-Oper Arena di Verona live erleben – davon träumen viele Italien-Urlauber. Online kann man Tickets für ca. die 60 Euro bestellen. Aber Achtung: diese Tickets sind oft gefälscht. Deshalb sollte man die Karten nur auf der Internetseite der Oper selbst kaufen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt RAIN JEWELS BEAUTIFUL LIFE
Nächster Song BIRGERSSON LUNDBERG / ROOFTOP

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum