Vermögen der Erzdiözese Salzburg

Kirche & Geld

Vermögen der Erzdiözese Salzburg

Nachdem der Bischof von Limburg (Deutschland), Franz-Peter Tebartz-van Elst, unzählige Millionen nur für die Erneuerung seiner Residenz ausgegeben hat, stellen wir uns die Frage: Wie viel Geld hat die Erzdiözese Salzburg jährlich zur Verfügung.

Einnahmen

Die Erzdiozöse Salzburg hat im Jahr 2012 47.148.648,56 Euro an Einnahmen erwirtschaftet. Davon sind 87,08% aus Kirchensteuer, 0,26% Spenden, 9,18% aus öffentlicher Hand und 3,48% sonstige Erträge.

Ausgaben

Die Ausgaben belaufen sich 2012 auf 44.565.039,13 Euro. Darunter Fallen zum Beispiel mit 38,32% Aufwände für Personal an, 14,81% sind Personalkostenzuschüsse und  17,58% entfallen auf Baukostenzuschüsse.

Vermögen

Am Schluss kommt man  immer noch auf 3 Millionen Euro plus. Dazu kommen zum Beispiel noch der Besitz einiger Kirchen in Tirol, der unbezahlbare Salzburger Dom inklusive Domplatz und die Erzbischhöfliche Residenz mit unzähligen Zimmern, roten Samtsofas und Renaissance Gemälden.

Bauaufwand

Der Bauaufwand für 2013 beträgt übrigens 6,363 Millionen (3,5% mehr als 2012) u. a. für die Kirchenrenovierungen in Taxenbach, Henndorf, Köstendorf, Maria Alm, für die Filialkirchen St. Martin und St. Gertraudi im Lungau und für die Dachsanierung in Salzburg-St. Elisabeth.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt YOUNOTUS, JANIECK AND SENEX NARCOTIC
Nächster Song MIKA / RELAX, TAKE IT EASY

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum