07. August 2013 15:16
Gefahr Pool
Ushers Sohn fast ertrunken
Ertrinken ist die häufigste Todesursache bei Kindern.
Ushers Sohn fast ertrunken
© oe24

Der 5 jährige Sohn des Sängers Usher Raymond wäre fast in dessen privaten Pool in Atlanta ertrunken.

Der junge Bub konnte aufgrund seiner Tante und zwei im Haus arbeitenden Männer gerettet werden, musste jedoch auf den Weg zum Krankenhaus reanimiert werden.

Dem Jungen geht es mittlerweile gut. Jedoch bleibt dies ein harter Schlag für den Sänger.

Erst letztes Jahr verlor er seinen Stiefsohn. Dieser wurde von einem Jetski erfasst.

In Österreich zählt neben Verkehrsunfällen, Ertrinken zu den häufigsten Todesunfällen von Kleinkindern.

Was Sie im Notfall tun können:

Als erstes soll man die Fassung bewhren, rät das Rote Kreuz und nach der Bergung die Lebensfunktionen kontrollieren. Danach die benötigten Erste-Hilfe-Maßnahmen durchführen.

Aber Vorsicht!

Beatmung und Herzdruckmassagen sind bei Kleinkindern mit besonderer Rücksicht durchzuführen.

Zudem: Im Ernstfall zählt jede Minute. Schnellst wie möglich die Rettung alamieren und die Kleidung durch eine Decke ersetzen. Diese soll das auskühlen des Körpers verhindern.