Trainingsauftakt bei Red Bull Salzburg

Adi Hütter beginnt seine Arbeit

Trainingsauftakt bei Red Bull Salzburg

Was war das doch für eine Saison: Meister, Cupsieger und die atemberaubenden Spiele in der Europa League. Wir erinnern uns noch alle gerne an die vergangene Spielzeit zurück. Doch nun beginnen alle Spieler wieder bei null, die vergangenen Erfolge sollen noch übertroffen werden.

Adi Hütter will in die Champions League

Das große Ziel in dieser Saison lautet Champions League Gruppenphase. Die Roten Bullen wollen endlich auf der größten Fußballbühne Europas ihr Können unter Beweis stellen. Neo-Salzburg Trainer Adi Hütter stellt klar: "Die Latte bei Red Bull Salzburg liegt sehr hoch. Der Meistertitel und der Cupsieg sollen verteidigt werden. Weiters wollen wir auch international den nächsten Schritt gehen und uns für die Gruppenphase der Champions League qualifizieren".

Doch warum sollten die Bullen gerade heuer die Qualifikation schaffen?

Bis dato konnten alle Leistungsträger gehalten werden. Kevin Kampl, Sadio Mane, Jonatan Soriano, Martin Hinteregger oder auch Alan spielen mit großer Wahrscheinlichkeit auch in der nächsten Saison in der Mozartstadt.

Mit Massimo Bruno, Marcel Sabitzer, Peter Ankersen und Benno Schmitz holte man hoch talentierte Spieler, die den Konkurrenzkampf weiter ankurbeln werden.

Da Red Bull Salzburg in den Qualifikationsrunden gesetzt sein wird, geht man den großen Mannschaften diesmal aus dem Weg. Rein von der Papierform standen die Chancen noch nie größer.

Adi Hütter strahlt Zuversicht und Vorfreude auf seine neue Aufgabe aus. Der erst zweite österreichische Trainer der Bullen (nach Kurt Jara) gilt als akribischer Arbeiter und setzt wie Vorgänger Roger Schmidt auf Offensive.

Kommende Wochen intensiv

In den nächsten Trainingswochen gilt es das Fundament für eine erfolgreiche Saison zu legen: „Wir wollen unsere Spieler physisch wieder in einen Top-Zustand bringen. Neben der konzentrierten körperlichen und taktischen Vorbereitung auf die anstehenden Aufgaben ist es für mich ebenfalls ganz wesentlich, dass ich die Mannschaft bestmöglich kennenlerne und wir die Neuzugänge ins Team integrieren", erklärt Hütter.

Sollte Red Bull Salzburg unter Adi Hütter tatsächlich den Einzug in die Gruppenphase der Champions League schaffen würde sich ein Kreis schließen. Vor 20 Jahren (1994) führte Hütter die damalige Austria Salzburg bereits in die Königsklasse.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt MAROON 5 FEAT. CHRISTINA AGUILERA MOVES LIKE JAGGER
Nächster Song CESAR SAMPSON / LAZY SUIT

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum