03. Jänner 2014 11:45
Großfahndung
Tankstellenüberfall in Hallein
In der Nacht auf Freitag hat ein Räuber versucht eine Tankstelle in Hallein zu überfallen. Die Angestellte schlug ihn aber mit einem Backblech in die Flucht.
Tankstellenüberfall in Hallein
© LPD Salzburg

Der Täter betrat gegen 3 Uhr früh bewaffnet und mit einem Schal maskiert die Tankstelle in Hallein. Mit vorgehaltener Waffe forderte er die Angestellte mit den Worten „sofort Kassa aufmachen” zur Herausgabe von Bargeld auf.

Mit Backblech vertrieben

Die 40-jährige Tankstellen-Angestellte nahm zu diesem Zeitpunkt gerade ein Blech mit Backwaren aus dem Ofen. Mit diesem Blech schob sie den Mann von der Kasse weg, als er danach greifen wollte. Die mutige Frau bemerkte, dass der Räuber unsicher wurde und schlug ihm dann mit dem heißen Blech auf den Kopf und gegen die Schulter. Nach dieser Verteidigung flüchtete der Unbekannte.

Nachdem die Frau den Täter vertrieben hatte, verständigte sie die Polizei. Dabei sah sie noch, wie der Mann mit einem Fahrrad in Richtung Bahnhof fuhr.  Laut Polizei wurde die Angestellte bei dem versuchten Raub nicht verletzt, erlitt aber einen Schock.

Fahndung nach dem Täter

Die Polizei fahndet zurzeit auf Hochtouren anch dem Täter. Bei dem Überfall trug er eine Kapuze, Handschuhe und hielt mit der linken Hand einen Schal vor das Gesicht.

Personenbeschreibung

  • Mann, vermutlich Inländer
  • schlank, 170 bis 175 Zentimeter groß
  • zwischen 55 und 60 Jahre alt
  • bekleidet mit dunkler Hose und Jacke, bewaffnet mit einer Pistole
  • Fluchtfahrzeug war ein Fahrrad