Spektakulärer Sieg von Red Bull Salzburg

Fußball

Spektakulärer Sieg von Red Bull Salzburg

In der 26. Runde der Tipico Bundesliga besiegt der FC Red Bull Salzburg gestern den FK Austria Wien mit einem 5:0-Torregen. 10.187 Zuschauer waren im Stadion und haben sich das Spektakel live angeschaut und mitgefiebert. Für Salzburg trafen Berisha (33.), Ulmer (38.), Hwang (78., 90.) und Radosevic (84.).

Guter Start von Austria Wien

Die Austrianer ließen zu Beginn den Ball gut laufen und brachten die Salzburg-Abwehr in Bedrängnis. Salzburg tat sich extrem schwer, trotzdem hätten sie aufgrund eines Patzers von Larsen in der 16. Minute fast die Führung erzielt.

Die wohl beste Aktion vor der Pause seitens der Wiener wurde vergeben. Nach einer schönen Kombination und Larsen-Zuspiel zur Mitte setzte Alexander Grünwald den Ball vom Elfer in der 18. Minute drüber.

Nur drei Minuten später fuhr Holzhauser den Arm leicht aus, Oberlin ging zu Boden und kassierte die Gelbe Karte für eine Schwalbe. Eine Fehlentscheidung, ein Strafstoß war aber wohl auch nicht zwingend zu geben. Danach kam eine der wenigen guten Offensivaktionen der Salzburger vor der Pause, sie legten fast aus dem Nichts heraus dank hoher Effizienz trotzdem vor. Konrad Laimer wurde von Thomas Salamon nicht attackiert, und der in der Mitte bediente und völlig frei stehende Berisha traf genau ins Kreuzeck (33.).

Jetzt kamen die Bullen in Fahrt, vergaben aber gleich zwei Chancen: ein Laimer-Schuss ging daneben (35.), ein Volley von Miranda fiel zu schwach aus. Kurz zuvor war ein Austria-Kopfball-Tor von Olarenwaju Kayode (42.) aufgrund einer knappen Abseitsstellung des Nigerianers aberkannt worden.

Bullen wie ausgewechselt

Gleich nach Beginn der zweiten Halbzeit zeigten die Salzburger den Wienern, wo es lang geht: Larsen ließ Ulmer passieren, der zog in den Strafraum und traf mit seinem schwächeren rechten Fuß ins lange Eck (48.). Die Salzburger waren nach dem Seitenwechsel viel besser auf das Austria-Spiel eingestellt, aggressiver und ließen die Gäste dadurch in der Offensive nicht mehr zur Geltung kommen. Einzige Ausnahme war ein Kayode-Kopfball, der das Tor knapp verfehlte (66.).

Danach spielte nur noch Salzburg und besserte auch noch deutlich das Torverhältnis auf. Vor allem dank "Joker" Hwang, der an allen restlichen Toren beteiligt war. Der Südkoreaner vollendete nach sehenswertem Laimer-Wechselpass und Lazaro-Zuspiel (78.). Vier Minuten später bediente er Radosevic mit der Ferse ideal, der im zweiten Anlauf Goalie Osman Hadzikic bezwang. In der 90. Minute drückte Hwang eine Lainer-Hereingabe über die Linie.

Die Austria, die nach zwei Siegen wieder verlor, blieb erstmals diese Saison ohne Torerfolg. Dass sie in der Zweikampf- sowie Ballbesitz-Statistik auch am Ende vorne lag, war klarerweise kein Trost.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt JULI GEILE ZEIT
Nächster Song MEAT LOAF / I'D DO ANYTHING FOR LOVE

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum