Sonnenbrand-Gefahr bei Haustieren

Auch Hund&Co kommen ins Schwitzen...

Sonnenbrand-Gefahr bei Haustieren

Welche Sonnencreme kaufe ich am besten für mein Haustier?

"Am besten kauft man eine Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor 50. Dabei sollte man darauf achten, dass diese auf einer ölfreien Basis hergestellt wurde und keine Duft- und Farbstoffe enthält."

Wo trage ich diese auf?

"Bei auffstehenden Ohren, wie zum Beispiel bei Katzen, an der Innenseite auftragen und da wo wenig Fell ist. Unbedingt auch die Nasenspitze eincremen, denn die ist für einen Sonnenbrand stark gefährdet."

Worauf sollte man bei der Hitze noch achten?

"Wenn man keinen Fliesenboden im Haus hat, sollte man Kühlkissen oder Kühlmatten in die Wohnung legen damit sich die Tiere etwas abkühlen können."

Weites sollte man darauf achten, speziell bei Katzen, dass sich in jedem Raum ein Trink- und Futterplatz befindet. Denn sollte mal ein Windstoß die Katze in einem Raum einsperren, hat sie trotzdem etwas zu trinken und etwas zu fressen.

Zusätzlich kann man die Futter- und Wasserstellen erhöht platzieren, denn Katzen sind Jäger und jagen natürlich sehr gerne. Dann können sie zum Trinken raufspringen und zum Fressen wieder runterspringen, wenn der Fressnapf woanders platziert ist. Dadurch bekommen sie auch Bewegung."

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TINA TURNER WHAT'S LOVE GOT TO DO WITH IT
Nächster Song FELIX JEAHN FEAT. JASMINE THOMPSON / AIN'T NOBODY

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum