Sieg für Venier - ÖSV-Damen dominieren weiter

Abfahrt in Garmisch

Sieg für Venier - ÖSV-Damen dominieren weiter

ÖSV-Speed-Damen siegen weiter! Nach den Abfahrtssiegen von Ramona Siebenhofer zuletzt in Cortina und dem gestrigen Super-G-Triumph von Nicole Schmidhofer stand in der Abfahrt in Garmisch diesmal Stephanie Venier ganz oben. Die Tirolerin feierte im letzten Speedrennen vor der WM in Aare ihren ersten Sieg im alpinen Ski-Weltcup. Die 25-Jährige Vizeweltmeisterin setzte sich in der Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen vor Olympiasiegerin Sofia Goggia (+0,25 Sek.) und der deutschen Lokalmatadorin Kira Weidle (+0,54) durch. Es war der fünfte ÖSV-Sieg in der sechsten Damen-Abfahrt der Saison.

Für eine Schrecksekunde sorgte Cornelia Hütter, die stürzte und in den Fangzaun krachte.

In Abwesenheit der US-Stars Lindsey Vonn und Mikaela Shiffrin, waren die Österreicherinnen die großen Favoriten. Venier erwischte diesmal die schnellste Linie und verwies die erneut starke Italienerin Goggia, sowie die deutsche Lokalmatadorin Kira Weidle auf die Plätze. Nicole Schmidhofer, die am Vortag den Super-G gewonnen hatte, lag nach 35 gestarteten Läuferinnen auf Rang sieben, führt aber weiterhin im Abfahrtsweltcup. Ramona Siebenhofer, die zuletzt in Cortina ihre ersten beiden Abfahrtssiege gefeiert hatte, war unmittelbar hinter Teamkollegin Ricarda Haaser Zehnte. Vor der WM stehen im Damen-Weltcup am Freitag und Samstag in Maribor noch ein Riesentorlauf und ein Slalom auf dem Programm.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt DAFT PUNK FEAT. PHARRELL WILLIAMS & NILE RODGERS GET LUCKY
Nächster Song R3HAB AND ATC / ALL AROUND THE WORLD

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum