Wetterredaktion: Bis zu -30 Grad erwartet

Wetterredaktion: Bis zu -30 Grad erwartet

1 / 2

Sibirische Kälte im Anmarsch

Wer nach den deutlich überdurchschnittlichen Temperaturen im Jänner auf einen baldigen Frühlingsbeginn gehofft hat, wird bitter enttäuscht. „Von einer milden Witterung ist weit und breit nichts zu sehen, genau das Gegenteil ist der Fall“, so Roland Reiter vom Wetterdienst UBIMET im Gespräch mit Antenne Salzburg.

Russlandhoch lenkt sibirische Luft nach Mitteleuropa

Ein umfangreiches Hoch über dem Nordwesten Russlands steuert in den nächsten Tagen trockene und kalte Luft sibirischen Ursprungs nach Mitteleuropa. Ab sofort muss man im ganzen Land mit Dauerfrost rechnen, richtig kalt wird es dann in der zweiten Wochenhälfte. „Vor allem inneralpin sind verbreitet Temperaturen unter -20 Grad zu erwarten, in den typischen Kältelöchern sind sogar bis zu -30 Grad möglich“, erklärt der Wetterexperte.

frost.jpg © dpa-Zentralbild/Patrick Pleul

Auch tagsüber eisige Kälte

Nicht nur die Tiefstwerte fallen beachtlich aus, selbst an den Nachmittagen muss man sich auf Temperaturen deutlich unter dem Gefrierpunkt einstellen. „Im Flachland werden maximal -10 bis -5 Grad erreicht, im Bergland liegen die Höchstwerte meist sogar im zweistelligen Minusbereich“, so Reiter. Weniger erfreut über den kommenden Kahlfrost dürften die Bauern, aber auch alle Besitzer von empfindlichen Pflanzen im Garten sein. Im Flachland fehlt großteils eine isolierende Schneedecke, damit kann die Kälte tief in den Boden eindringen und Pflanzen schädigen. „Auf Schlittschuhläufer kommen hingegen gute Zeiten zu, denn selbst auf größeren Seen kann sich eine tragfähige Eisdecke bilden.“

Ergiebiger Neuschnee ab Freitag möglich

Mit dem Kaltluftvorstoß bis in den westlichen Mittelmeerraum wird die Entstehung von Tiefdruckgebieten angeregt, die ab Freitag auch in Österreich für kräftigen Schneefall sorgen könnten. Erstmals in diesem Winter besteht die Möglichkeit, dass auch der Osten Österreichs ergiebigen Neuschnee abbekommt. „Die genaue Zugbahn der Tiefs ist allerdings noch mit erheblichen Unsicherheiten behaftet, zumindest am Balkan ist ein neuerliches Schneechaos aber im Bereich des Wahrscheinlichen.“

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt THE WEEKEND BLINDING LIGHTS
Nächster Song AVICII feat. ROBBIE WILLIAMS / THE DAYS

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum