Rittersport gewinnt den Schokokrieg

Süßes oder Saures

Rittersport gewinnt den Schokokrieg

Der Schokoladenproduzent Ritter hat gegen eine Bewertung der Stiftung Warentest prozessiert und gewonnen: Diese behauptete, der Hersteller habe einen künstlichen Aromastoff seiner Sorte "Voll-Nuss" hinzugefügt, ihn aber nicht auf der Verpackung kenntlich gemacht. Die Stiftung Warentest kündigte umgehend Berufung gegen die Entscheidung an.

"Mangelhafte" Schokolade

Ende November hatte Rittersport eine einstweilige Verfügung gegen die Stiftung Warentest erreicht, nachdem sie die Schokolade mit "mangelhaft" bewertet hatte. Die Warentester erklärten, sie hätten darin den nach Vanille schmeckenden Aromastoff Piperonal entdeckt. Der Zusatzstoff sei künstlich, obwohl Ritter auf die Verpackung ausschließlich auf natürliche Aromen verweist.

Ordnungsgeld als Gegenmaßnahme

Ein Münchner Richter hat nun entschieden: Sollten die Warentester erneut behaupten, dass die Voll-Nuss-Schokolade ein chemisch hergestelltes Vanillearoma enthalte, würde ein Ordnungsgeld von 250.000 Euro eingehoben werden.
 

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt JULIAN LE PLAY MILLIONÄR
Nächster Song LIAM PAYNE / STACK IT UP

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum