Red Bull besiegt die Haie vor dem Jahreswechsel

5:4 für den Meister

Red Bull besiegt die Haie vor dem Jahreswechsel

Red Bull Salzburg geht als Tabellenführer der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) ins neue Jahr. Der Titelverteidiger hat gestern in Innsbruck nach hartem Kampf mit 5:4 nach Verlängerung und bleibt dank der besseren Tordifferenz die Nummer eins vor den Black Wings Linz.

Nach einer unfreiwilligen Verspätung, die „Jungs aus der Mozartstadt“ standen  noch im Stau begann das letzte Spiel vor Jahresende mit 15 Minuten Verzögerung.

Ausgeglichen von Anfang an

Eine „Komplettumstellung“ bei den Haien machte sich bereits in den ersten Minuten fast bezahlt.  Bereits nach vier Minuten setzte Florian Pedevilla den ersten Schuss an die Torstange der Gäste. Trotzdem konnten die Eisbullen eine Chance von Alexander Pallestrang für die 1:0 Führung nutzen. Die Führung hielt aber nur kurz. Noch im ersten Drittel sorgten die Innsbrucker für den Ausgleich.

Vier Tore in 34 Sekunden

Gleich zu Beginn des zweiten Drittels spielten die Salzburger groß auf und erhöhten den Spielstand in nur 13 Sekunden auf 3:1. Auch wenn nicht ganz so schnell aber dennoch, die Haie zogen 13 Minuten mit zwei Toren binnen 21 Sekunden nach. Matthias Trattnig sorgte in der 55. Minute für den Ausgleichstreffer, Brian Fahey nützte sechs Sekunden vor Ende der Verlängerung ein Überzahlspiel zum Siegestreffer, der dem Meister Platz eins zum Jahreswechsel rettete. Die konnte Brian Fahey dann mit einem Treffen, zum 5:4, für Bullen entscheiden.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TELLOW BETTER DAYS
Nächster Song MARC TORCH / CALIFORNIA

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum