Neue Busspuren gegen Stau-Chaos

Neue Busspur für Salzburg

Neue Busspuren gegen Stau-Chaos

Am Montag stand der gesamte Verkehr in der Stadt Salzburg, aufgrund des Tags der Deutschen Einheit still. Dienstag und Mittwoch war die Situation wegen dem Regenwetter kaum besser. Am Donnerstagnachmittag löste ein Lkw die Höhenkontrolle im Lieferinger Tunnel aus und musste 15 Minuten gesperrt werden. Diese kurze Sperre reichte, um den Verkehr erneut lahm zu legen. Nun kündigt Bürgermeister Heinz Schaden (SPÖ) in Abstimmung mit Verkehrsstadtrat Johann Padutsch (Bürgerliste) und der Salzburg AG an, einen Amtsbericht vorzulegen, welcher Verbesserungen für den öffentlichen Verkehr enthalten soll.

Was ist geplant
Im Gespräch sind weitere Elektrifizierungen von Busstrecken und Obus-Beschleunigungen– speziell auf der Linie 2 zum Flughafen. „Die Salzburg AG hat größtes Interesse daran, die Linie 2 zu beschleunigen. Diese geht quer durch die Stadt, von Osten nach Westen“, erklärt Schaden im Exklusiv-Interview mit Antenne Salzburg. „Erste Maßnahmen auf der Musterlinie 2 könnten schon im Sommer 2017 bemerkbar sein“, erzählt Padutsch.

Auch für die Innsbrucker Bundesstraße gibt es Vorschläge der Salzburg AG. Allerdings hält Padutsch hier eine bessere Ampelsteuerung realistischer als eine neue Busspur. Eine Busspur auf der Sterneckstraße zwischen Bayerhamer- und Vogelweiderstaße und eine weitere vom Römerstein in Loig Richtung Himmelreichkreuzung sind ebenfalls im Gespräch. Auch in der Rudolf-Biebl-Straße soll die schon lange geplante Busspur kommen, wenn nach Fertigstellung der LKH-Neubauten die Straße verbreitert werden könne. In der Bessarabierstraße bei der Linie 8 in Liefering könnten auch noch weitere 400 Meter elektrifiziert werden.

Auch 9 Doppelgelenksbusse sind geplant und sollen laut Salzburg AG noch 2018 fahren.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt ROBBIE WILLIAMS MISUNDERSTOOD (S)
Nächster Song QUEEN / ANOTHER ONE BITS THE DUST

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum