Mordfall wird zum Teil neu aufgerollt

Roland Krenn

Mordfall wird zum Teil neu aufgerollt

Heute wird der Prozess rund um den Aufsehen erregenden Mordfall Roland Krenn am Salzburger Landesgericht zum Teil neu aufgerollt. Im Juni 2018 wurden ja ein Flachgauer Musiker, dessen Ex-Freundin und ein Innviertler Gastwirt wegen Mordes an dem vermögenden Salzburger Roland Krenn für schuldig erklärt.

Das Urteil wegen Mordes und Raubes wurde zwar bestätigt. Doch der Oberste Gerichtshof hat das Urteil bezüglich des Einbruchsdiebstahls und der Einweisung des Musikers in eine Anstalt und der privatrechtlichen Zusprüche aufgehoben. Daher muss sich ein neuer Salzburger Geschworenensenat mit dem Fall befassen. Der Verteidiger des Musikers, Rechtsanwalt Franz Essl, hat sich in der letzten Verhandlung erneut gegen die Einweisung seines Mandanten in eine Anstalt ausgesprochen: „Ich bin davon überzeugt, dass im fortzusetzenden Geschworenenverfahren sich ergeben wird, dass mein Mandat kein geistig abnormer Rechtsbrecher ist.“

Alle drei Angeklagten wurden 2018 zur Gefängnisstrafen zwischen sieben und 16 Jahren verurteilt.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt YOUNOTUS, JANIECK AND SENEX NARCOTIC
Nächster Song ROBBIE WILLIAMS & PET SHOP BOYS / SHE'S MADONNA

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum