21. Dezember 2015 14:52
Ergebnis liegt vor
Keine Ruhr-Erkrankung bei Flüchtlings-Frau

Die am Wochenende wegen dem Verdacht auf Ruhr eingelieferte Frau ist doch nicht erkrankt.

Keine Ruhr-Erkrankung bei Flüchtlings-Frau
© APA/Sebastian Kahnert

Entwarnung aus dem Landeskrankenhaus. Wie berichtet ist eine 28-jährige Syrerin mit Symptomen einer Ruhr-Erkrankung am Freitag ins Landeskrankenhaus eingeliefert worden. Sie hat über Bauchkrämpfe und heftigen Durchfall geklagt.

Fehlalarm

Die Frau ist nicht an dem schwer infektiösen Leiden erkrankt. Bezirkseinsatzleiter Michael Haybäck hat daraufhin mit sofortiger Wirkung die Quarantäne über die Mitreisenden der Frau, die bekanntlich im Zollamtsgebäude an der Grenze Freilassing isoliert untergebracht waren, aufgehoben.