21. Juli 2014 09:37
Salzburger Festspiele
Jedermann Premiere 2014

Die erste große Premiere der Salzburger Festspiele ging Samstagabend über die Bühne. Obwohl die Inszenierung von Julian Crouch und Brian Mertes bereits in die zweite Runde ging war das Publikum begeistert.

Jedermann Premiere 2014
© Getty Images

Der Schlussapplaus sprach eindeutig für sich: lachende Gesichter, fröhliche Gemüter, ein zur Musik schunkelnder Bürgermeister und überaus talentierte Schauspieler machten die Premiere des „Jedermann“ zu einer gelungenen Veranstaltung.

Die Feierlichkeiten
Nach der erfolgreichen Vorstellung ging es um kurz vor Mitternacht in den Stieglkeller, um die Künstler und den tollen Abend zu feiern. Die Buhlschaft Brigitte Hobmeier und Jedermann Cornelius Obonya stachen zusammen im Blitzlichtgewitter das erste Bierfass an, um dann erst mal einen großen Schluck zu nehmen und die künstlerische Leistung zu begießen.

 

Wo bleiben die Stargäste?

Auf ein großes Staraufgebot mussten Fans und Journalisten jedoch lange warten und wurden später nur bedingt zufrieden gestellt. Neben Festspielintendant Alexander Pereira mit Freundin Daniela de Souza, Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler, Bürgermeister Heinz Schaden und der ehemaligen Finanzministerin Maria Fekter waren die Schauspieler selbst die Hingucker des Abends.