Kinotipp

"Inferno" startet in den österreichischen Kinos

Ohne jegliche Erinnerungen wacht der Symbologie-Professor Robert Langdon in einem Krankenhaus in Florenz auf. Die Ärztin Sienna Brooks soll ihm dabei helfen sein Gedächtnis zurückzugewinnen. Nach kurzer Zeit erinntert Langdon sich warum er nach Italien gekommen war. Bertrand Zobrist, ein Biochemiker und Milliadär versucht gegen die Überbevölkerung der Erde und dessen Folgen anzukämpfen und plant eine Seuche zu verbreiten. Langdon untersucht etwa im Markusdom Artefakte und strebt danach eine gestohlene Makse von Dante Alighieri wiederzufinden, um das Vorhaben von Zobrist eine Seuche zu verursachen, zu verhindern.


Nach und nach kehren die Erinnerungen zurück

Langdons Gedächtnis kehr mehr und mehr zurück. Er erinnert sich, dass er selbst am Diebstahl der Maske beteiligt war und in Florenz vorhatte die Symoble des Buches Inferno, das ebenfalls von Dante Alighieri stammt, zu entschlüsslen. Langdon begibt sich auf eine Schnitzeljagd durch ganz Europa um Zobirsts Plan auf die Spur zu kommen.


Tom Hanks wieder in der Hauptrolle

Wie auch schon bei "The Da Vinci Code - Sakrileg" und "Illuminati" spielt Tom Hanks auch in dem Film "Inferno" den Symbologie-Professor Robert Langdon. Regie führte abermals Ron Howard. Der Film "Inferno" basiert wie "The Da Vinci Code - Sakrileg" und "Illuminati" auf Romanen von Dan Brown.

Kinostart in Österreich ist morgen, am 13. Oktober.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TINA NADERER RICHTIG ODER FALSCH
Nächster Song ROBBIE WILLIAMS / MISUNDERSTOOD (S)

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum