Hurricane Christobal gibt Hoffnung

Altweibersommer in Salzburg

Hurricane Christobal gibt Hoffnung

Mit dem 1. September beginnt jetzt offiziell der Herbst 2014, doch bei vielen von uns ist wegen des schlechten Wetter sowieso schon lange kein „Summerfeeling“ mehr aufgekommen. Wir haben mit der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Salzburg Bilanz gezogen und nachgefragt wie die Chancen für einen sonnigen Herbst stehen.

Im Vergleich mit den letzten Jahren war dieser Sommer insgesamt deutlich kühler  und auch sehr durchwachsen. Während der Juni noch sehr heiß und trocken war und auch der Juli mit einer schwül-warmen Mischung und häufigen Gewittern noch im durchaus normalen Bereich lag, zieht der hinter uns liegende August die Sommerbilanz 2014 erheblich nach unten.

Nun gab es schon Gerüchte das Hurrikan Christobal im Herbst uns jetzt endlich das heiß ersehnte Hoch bescheren wird. Christoph Ortner von der ZAMG meint dazu: „Hurrikan Christobal bewegt sich Richtung Europa wird aber bei Island hängen bleiben. Das Azorenhoch das sich auf seiner Vorderseite aufbaut, wird also von Spanien bis an die Ostsee aber knapp nicht bis Österreich reichen.“

Eines ist klar: Die Temperaturen werden trotzdem noch einmal ansteigen, aber dadurch, dass Österreich genau im Übergangsbereich zwischen diesem kräftigen Hoch und einem schwachen Tief liegt, wird es weiterhin eher wechselhaftes Wetter geben. Doch an das sind wir mittlerweile eh schon gewöhnt.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt ELECTRIC LIGHT ORCHESTRA DON'T BRING ME DOWN
Nächster Song REA GARVEY / KISS ME

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum