14. August 2013 13:03
Woher kommt eigentlich der Begriff
Heute ist Zwickeltag
Viele freuen sich auf ein verlängertes Wochenende dank des Zwickeltages, aber wieso wir diesen so nennen wissen die wenigsten.
Heute ist Zwickeltag
© oe24

Mit Zwickeltag ist der Tag zwischen einem Feiertag und dem Wochenende oder einem anderen Feiertag gemeint. Viele Schüler  dürfen an diesem Tag zu Hause bleiben, aber auch einige glückliche Arbeitnehmer nehmen sich diesen Tag frei. Andere Namen für diesen Tag sind Fenstertag oder Brückentag.

Zwickeltag ist ein typisch österreichischer Ausdruck, den man ohne das nötige Hintergrundwissen nicht so einfach deuten kann. Mit Zwickel bezeichnet man eigentlich ein keilförmiges Stück. Oft kommt dieser Begriff auch in Verbindung mit Kleidung vor. Hier steht Zwickel für ein Stoffstück, welches man in eine Naht einsetzt um das Kleidungsstück für den Träger bequemer zu machen. Heute wird so ein Zwickel aber nur mehr selten verwendet.  

Wie man aber daraus den Zwickeltag gemacht hat ist aber nicht bekannt. Vielleicht brachte man den zusätzlichen Komfort beim Tragen seiner Kleidung durch den Zwickel mit dem Komfort eines zusätzlichen freien Tages in Verbindung. 

Der Name wurde sehr beliebt nachdem das Möbelhaus "XXX Lutz" eine Aktion ins Leben rief,  in der es an Tagen zwischen Feiertage und Wochenende Vergünstigungen gab. Diese wurden in der Werbung als Zwickeltage angepriesen. Die Werbeaktion trug einen großen Teil dazu bei, dass diese Bezeichnung so bekannt wurde.