Heinz Schaden bald beim Papst

Besondere Einladung

Heinz Schaden bald beim Papst

Flüchtlingshilfe

Innerhalb von knapp drei Monaten kamen mehr als 350.00 Transitflüchtlinge nach Salzburg. Diese wurden mit Hilfe von vielen Freiwilligen und Einsatzorganisationen versorgt und verpflegt. „Also da haben sich sehr sehr viele Menschen beteiligt. Und ich sehe meine Einladung stellvertretend für die, die sich damals bemüht haben und alles in einer menschenwürdigen Weise passiert sind“, erzählt Bürgermeister Schaden im Antenne Interview. Nun wurde Salzburgs Bürgermeister wegen seiner Verdienste nach Rom eingeladen und soll dort den Papst treffen.

Einladung nach Rom

Von 10. bis 11. Dezember findet in Rom die Tagung „Europa: Flüchtlinge sind unsere Brüder und Schwestern“ statt. Dazu ist nicht nur Heinz Schaden eingeladen, sondern auch andere Helfer aus ganz Europa. Im Antenne Salzburg Interview hat uns Bürgermeister Heinz Schaden verraten, was er sich von dem besonderem Treffen erwartet: „Von der Audienz erwart ich mir Begegnungen mit außergewöhnlichen Menschen aus Europa und vielleicht auch ein paar Worte mit dem Papst zu wechseln. Auf das freue ich mich sehr“.

Momentan überwiegt bei Schaden die Freude über die Einladung und das Treffen mit Papst Franziskus: „Ich freu mich. Es ist etwas ganz Besonderes. Erstens vom Papst eingeladen zu werden und zweites von diesem Papst. Der ja für viele Leute eine wohltuende Erscheinung ist.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt MEGHAN TRAINOR DEAR FUTURE HUSBAND
Nächster Song ZWEIKANALTON / EY KATHARINA

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum