Rauf aufs Eis und ran an den Ball

Rauf aufs Eis und ran an den Ball

1 / 2

Heimpleite für die Eishockey Bullen

Sowohl die Eishockey- als auch die Fußballbullen mussten dieses Wochenende ran.

Fußball

Für die Fußballbullen ist in dieser 13. Bundesliga Runde alles glatt gelaufen. Die Zeidler-Elf hat ihren insgesamt 4. Sieg in Folge eingefahren und 2:1 im Heimspiel gegen Ried gewonnen. Jubel auch für Star-Stürmer Jonatan Soriano. Der Spanier hat in seinem 113. Bundesligaspiel Nägel mit Köpfen gemacht und sein 100. Bundesligator geschossen. Ganz so einfach wie in der Vorwoche war das Spiel am Samstag nicht, aber genau aus solchen Spielen lernt man, meint Trainer Peter Zeidler. Eine gute Vorbereitung war die Partie auch für das Cup-Spiel morgen. Da müssen die Bullen nämlich gleich nochmal gegen Ried bestehen.

Eishockey

Dieses Wochenende ist es zu einem Back-to-Back Derby in der Erste Bank Eishockey Liga gegen den EHC LIWEST Black Wings Linz gekommen. Am Freitag auswärts und gestern in Salzburg.

Dabei war gleich das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften am Freitag Abend ein absolutes Highlight. Der EC Red Bull Salzburg hat das Auswärtsspiel der Erste Bank Eishockey Liga gegen den EHC LIWEST Black Wings Linz mit 6:4 gewonnen und sich somit den siebenten Sieg in Serie mit einem unglaublichen Schlussdrittel mehr als verdient. 

Den Salzburger ist es nämlich gelungen einen 1:4 Rückstand mit fünf Toren noch zu drehen. Dabei mussten die roten Bullen ohne Matthias Trattnig, Andreas Kristler und Daniel Welser (alle verletzt) und den gesperrten Brett Sterling auskommen und stellten dafür die jungen Florian Baltram (18) und Daniel Jakubitzka (19) auf. Für beide war es der erste Einsatz mit dem Salzburger Bundesligateam.

Ganz anders hat es aber dann beim Heimspiel gestern ausgesehen. Nach dem ersten Saisonduell am vergangenen Freitag in Linz waren die Oberösterreicher gestern beim Rückspiel in Salzburg auf Revanche aus, nachdem ihnen die Red Bulls mit einem unglaublichen Schlussdrittel noch den Sieg geraubt hatten. Die Salzburger spielten wieder ohne die Verletzten Matthias Trattnig, Andreas Kristler und Daniel Welser, hatten aber Brett Sterling nach abgesessener Sperre sowie den 18-jährigen Florian Baltram, der heute seinen zweiten Bundesligaeinsatz bekam, wieder an Bord.

Geholfen hat das aber alles nichts. Die Red Bulls unterlagen den Linzern im Rückspiel gestern vor fast ausverkauftem Haus mit 0:3.  Die Oberösterreicher waren in einem neuerlich sehr intensiven Spiel insgesamt die bessere Mannschaft und konnten ihre Chancen besser nutzen. An der Tabellensituation hat sich aber nichts geändert. Die Bulls bleiben Tabellenführer.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt FRIGGA I WILL LET YOU IN
Nächster Song ORNATIA / MY LOVE WILL NEVER

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum