Grausame Tierquälerei in Grödig

Katzen getötet

Grausame Tierquälerei in Grödig

Gestern Vormittag hat eine 73-jährige Frau eine tote Katze im Glanbach bei Fürstenbrunn entdeckt. Polizisten und Diensthund fanden kurze Zeit später drei weitere Kadaver in dem Wasser. Ein Tierquäler dürfte die Tiere Ende der Woche, konkret zwischen 8. und 10. Juni, getötet und in dem Bach entsorgt haben.

 

Tierquäler trennte Katzen Kopf ab

Besonders grausig ist die Vorgehensweise des Täters: Er trennte den Katzen teilweise den Schädel ab und zog ihnen außerdem das Fell ab. Die Polizei ermittelt auf Hochtouren und sucht nach möglichen weiteren Opfern, die rund um Grödig eine Katze vermissen.

Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe

Personen, die diesbezügliche Wahrnehmungen oder dergleichen gemacht haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können werden ersucht, sich bei der Polizei Anif unter 059133 5110 100 zu melden. Des Weiteren werden Personen, die seit dem oben angeführten Zeitraum im Bereich Grödig sowie den umliegenden Gemeinden eine Katze vermissen ebenfalls ersucht, sich bei der Polizei Anif zu melden.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt MAROON 5 MEMORIES
Nächster Song ANASTACIA / PAID MY DUES

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum