Gewitter fordern Einsatzkräfte

Unwetter in Salzburg

Gewitter fordern Einsatzkräfte

Von einem Blitzeinschlag sind gestern zwei Einheimische im Pinzgau verletzt worden. Ein 52-jähriger Landwirt und seine 41-jährige Frau waren auf deren Alm in Hinterglemm, als sie im freien Gelände vom schweren Unwetter überrascht wurden. In der Nähe der beiden hat der Blitz eingeschlagen. Sie wurden zu Boden geschleudert, wobei der 52-Jährige kurzzeitig auch bewusstlos war. Seine Frau ist mit dem Auto ins Tal gefahren, um Hilfe zu holen. Ihr Mann wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Auch die 41-Jährige wurde ins Spital eingeliefert.

Zudem hat es gestern zahlreiche Feuerwehreinsätze gegeben. 15 Feuerwehren mussten zu 250 Einsätzen vor allem im Flachgau und Tennengau ausrücken. Umgestürzte Bäume und Überflutungen waren vor allem das Problem. Allein in Thalgau wurde die Feuerwehr innerhalb kurzer Zeit zu drei Einsätzen alarmiert. Auch zwei Autos sind hier aufgrund des heftigen Hagels zusammengekracht. Betroffen waren auch die Gemeinden Straßwalchen, Thalgau, Großgmain, Wals, Neumarkt, Seekirchen, Adnet, Abtenau und Golling. Auch Garagen und Keller wurde überflutet, alle Feuerwehr-Einsätze konnten in der Nacht beendet werden.

Auch die nächtlichen Sanierungsarbeiten auf der Westautobahn in Salzburg wurden durch die Regenfälle behindert. Kurz nach der Auffahrt Wallersee in Richtung Salzburg konnte der Beton nicht aushärten und daher ist weiter eine Spur gesperrt. Bis die Sperre aufgehoben wird, rechnen die Einsatzkräfte mit massiven Stauzeiten.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt DUPLEX HEART ALL THE LOVERS
Nächster Song PARTICLE HOUSE / LOVE SUPREME

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum