Geplante Umbauarbeiten sorgen für Aufregung

Umbauarbeiten am Ignaz-Rieder-Kai

Geplante Umbauarbeiten sorgen für Aufregung

Der Hochwasserschutz ist für die städtische Politik, nach den vergangenen Ereignissen ein wichtiges Thema. Allerdings sorgt der geplante Schutz nicht überall für frohe Gesichter.
Die Fahrbahn am Ignaz-Rieder-Kai soll nämlich aufgrund des Hochwasserschutzes umgebaut werden. Nach den Umbauten soll der Fahrstreifen nur mehr 4,20 Meter breit sein. Eine beidseitige Durchfahrt ist also unmöglich. Das Problem soll mit bis zu drei Ausweichen, oder einer Einbahn gelöst werden.Laut Sparkaufmann am Ignanz-Rieder-Kai, Franz Grubinger, ist sogar eine Sperre möglich.

Anrainer gegen geplante Straßenraumgestaltung

Franz Grubinger, der auch im Planungsausschuss sitzt, fürchtet um seine Existenz. Bei einer vorübergehenden Sperre am Ignanz-Rieder-Kai, musste er bereits 25 Prozent seines Tagesumsatzes einbüßen und auch die Anrainer sind strikt gegen die geplante Straßenraumgestaltung.
Mit einer Unterschriftenaktion will man sich gegen die Umbauarbeiten wehren. Es wurden bereits 800 Unterschriften in vier Tagen gesammelt.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt MARLON ROUDETTE NEW AGE
Nächster Song LADY GAGA / STUPID LOVE

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum