22. Oktober 2013 15:01
Greifarm schlitzte Zug im Pongau auf:
Ex-ÖBB-Mitarbeiter nach Zugunfall freigesprochen
Ein ehemaliger ÖBB- Mitarbeiter musste sich heute wegen eines Zugunfalls mit 19 Verletzten in St. Johann im Pongau verantworten.
Ex-ÖBB-Mitarbeiter nach Zugunfall freigesprochen
© oe24

Zu dem Unfall gekommen ist es im April 2010. Ein ausschwenkender Greifarm eines Schienenbaufahrzeuges hatte die Fensterscheiben einer S-Bahn-Garnitur der ÖBB am benachbarten Gleis regelrecht aufgeschlitzt. Drei Fahrgäste wurden schwer und 16 leicht verletzt. Nach dem Vorfall wurden der Kranführer und seinen unmittelbaren Vorgesetzten, einen Stützpunktleiter der ÖBB angeklagt. Der Kranführer ist in der Zwischenzeit gestorben. Der Greifarm soll sich damals selbständig gemacht haben. Der ehemalige ÖBB Mitarbeiter aus Niederösterreich wurde heute freigesprochen. 

Der Schaden, den die ÖBB Infrastruktur Betriebs AG geltend machte, belief sich auf 1,1 Mio. Euro.