Duell der Browser

Internet

Duell der Browser

Chatten, Nachrichten auf Facebook checken, sich ein neues Buch bei Amazon bestellen.
Für all diese Tätigkeiten im Internet ist man auf einen Browser angewiesen, mit dem man die Webseiten ansteuern kann. Doch bei der vielen Konkurrenz ist die Wahl schwer.

Internet Explorer

Mittlerweilen jedem bekannt und auf Windows Rechnern bereits vorinstalliert. Bei steigender Konkurrenz ist der allseits bekannte IE schon längst nicht mehr die Nummer 1.

Vor allem durch eine gravierende Sicherheitslücke in der Version 9 konnte man sich leicht Malware – sogenannte Schadsoftware einfangen. Wer auf Nummer sicher gehen will sollte sich die Version 10 bzw. 11 umsteigen.

Mozilla Firefox

Der rote Fuchs der sich um den Globus schlängelt sieht man nahezu auf jedem Computer.
Einst aus Netscape hervorgegangen rühmt sich der Browser jetzt im neuen Licht. Wer seine Privatsphäre schützen will ist mit Firefox bestens aufgehoben. Auch die zahlreichen Updates halten den Fuchs auf dem neuesten Stand.
Jetzt wird sogar an einer neuen Rendering Engine gebastelt, mit der noch schnelleres Surfen und Abspielen von Videos gewähleistet ist.

Doch nicht nur Computer, sondern auch Handys können sich über das kraftvolle Surfwunder freuen. Firefox Mobile macht Android Geräten so manche Internetaktivität leichter.
Die neueste Version 24.0 ist unter www.firefox.com gratis zum Download verfügbar

Google Chrome

Chrome weist viele Gemeinsamkeiten mit Firefox auf, wie etwa die vielen Add-Ons, mit denen man sich den Browser je nach Bedürfnis gestalten kann.

Ob erhöhte Sicherheit durch Proxy oder den günstigsten Laden um die Ecke suchen – die Add-Ons machen nichts unmöglich.

Ein neues Gadget bringt die Version 29.0 mit. Das Anonymitätsfenster kann mit Strg+Shift+N (Windows/Linux/Google OS) bzw. Shift+N(Mac) geöffnet werden und verhindert, dass Google Chrome Informationen über aufgerufene Webseiten speichert.

Aber auch wie sein roter Kollege surft man schnell im Web mit Google Chrome, dank virtueller Laufzeitumgebung, die den Computer entlastet.

Zu finden ist Googles Flaggschiff auf www.google.com/chrome

Opera

Einst ein Ultum Novum, doch mittlerweile fast vergessen ist der von einer norwegischen Firma entwickelte Browser Opera. Google Chrome hat an Popularität gewonnen, obwohl Opera mit dem gleichen System arbeitet.

Fazit

Die Wahl des richtigen Browsers ist jedem Benutzer selbst überlassen, dennoch empfiehlt es sich mit Mozilla Firefox oder Google Chrome zu arbeiten, da Updates regelmäßig durchgeführt werden und somit Schadsoftware vermieden wird. Außerdem kann man mit den Zahlreichen Add-Ons sich den Browser nach belieben gestalten und auch auf Mobilgeräten nutzen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt ORNATIA MY LOVE WILL NEVER
Nächster Song DUPLEX HEART / ALL THE LOVERS

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum