Dramatische Zahlen bei Salzburgs Köchen

Personalmangel

Dramatische Zahlen bei Salzburgs Köchen

Fieberhaft suchen Salzburgs Tourismusbetriebe vor dem Winter nach Fachkräften. Laut Gastronomiesprecher Ernst Pühringer ist die Situation dramatisch. Im Bundesland fehlen derzeit 850 Köche und laut AMS auch über 800 Kell­ner. Allein im Raum Zell am See fehlen derzeit 350 Köche. Zu spüren ist ein starker Rückgang beim Personal aus den ander­en EU-Ländern. Unter ander­em weil zum Beispiel in Ungarn das Lohnniveau gestiegen ist.

Mit einem neuen Projekt wird jetzt ver­sucht, junge Mitarbeiter aus Bul­garien und Polen nach Salzburg zu bringen. Auch wenn das laut Pühringer vorerst nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist. "Wir versuchen sie nach Österreich zu bringen, hier auszubilden und mit einem ordentlichen Gehalt von 1.500 € brutto zu versehen. Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein und recht gut deutsch sprechen", erklärt Pühringer.

Mit der sogenannten Erwachsenen-Lehre versucht die Branche auch vor Ort in Salzburg neue Mitarbeiter zu finden. Diese Ausbildung kann man ab 18 Jahren machen. "Die Ausbildung dauert zwei Jahre. Man macht Intensivkurse am WIFI, über genau das, was wir brauchen für die Ausbildung, und schließt nach zwei Jahren als außerordentlicher Prüfungswerber mit der normalen Lehrabschlussprüfung für Koch oder Kellner ab", führt Ernst Pühringer weiter aus.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt CHRIS CORAL WE CAN LEAVE THE WORLD
Nächster Song PARTICLE HOUSE / SOLDIER

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum