Die Antenne Salzburg Spritspartipps

Rekordpreise für Treibstoff

Die Antenne Salzburg Spritspartipps

Die Fahrt in den Osterurlaub wird zum teuren Vergnügen. Wer diese Woche an die Tankstelle fährt, den trifft wohl der Schock. Noch nie waren die Benzinpreise in Österreich zu Ostern so teuer wie in diesem Jahr. Wer über Ostern mit dem Auto verreisen möchte, sollte die Tankfüllung daher schon heute genauestens planen. Antenne Salzburg hat für Sie die besten Spritspartipps.

 

1. Keine unnötigen Lasten

Spritsparen beginnt vor dem Losfahren. Jedes Kilogramm Gewicht erhöht den Verbrauch des Autos. Faustregel: 100 kg Mehrgewicht kosten einen halben Liter mehr auf 100 Kilometern. Dachgepäck lastet besonders schwer auf dem Tank.

2. Reifendruck kontrollieren

Fahren Sie immer mindestens mit dem Reifendruck, den der Autohersteller für das vollbeladene Fahrzeug bei Höchstgeschwindigkeit empfiehlt. Es darf auch noch ein bisschen mehr sein. Übrigens: Breitreifen erhöhen den Verbrauch.

3. Kurzstrecken vermeiden

Erst nach vier Kilometern ist der Motor betriebswarm und der Verbrauch hat sich normalisiert. Daher gilt: kurze Strecken lieber zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen.

4. Niedrigtourig fahren

Mit einer geringeren Drehzahl zu fahren spart bis zu 30 Prozent Kraftstoff und schont den Motor. 2000 Umdrehungen pro Minute (U/min) reichen im Stadtverkehr aus.

5. Vorausschauend fahren

Jedes Anfahren und Beschleunigen verbraucht viel Benzin. Durch vorausschauendes Fahren wird eine möglichst regelmäßige Bewegung mit konstanter Geschwindigkeit angestrebt.

6. Stromfresser ausschalten

Je stärker die Lichtmaschine durch elektrische Verbraucher belastet wird, desto höher ist der Kraftstoffverbrauch. Größter Stromfresser ist die Klimaanlage, die den Verbrauch im Stadtverkehr um bis zu 1,8 Liter auf 100 Kilometer erhöht.

7. Offenes Fenster meiden

Achtung, auch ein offenes Fenster kann die Aerodynamik des Fahrzeugs behindern und somit zu erhöhtem Benzinverbrauch führen, vor allem auf der Autobahn.

8. Motor ausschalten

Wenn sich absehen lässt, dass Sie mehr als 10 Sekunden stehen, sollten Sie den Motor abstellen.

9. Nicht mittags tanken

Zwischen 12 und 14 Uhr ist Tanken am teuersten, am günstigsten steigt aus, wer vormittags zwischen 10 und kurz vor 12 Uhr tankt.

10. Spritpreise vergleichen

Im Idealfall erkundigen Sie sich noch vor der Fahrt zur Tankstelle auf den Seiten der Autofahrerclubs über die Spritpreise, denn ein Vergleich zeigt oft, wie unterschiedlich die Preise für den Liter Diesel und Benzin sein können.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt LADY GAGA STUPID LOVE
Nächster Song AEROSMITH / CRYIN'

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum