Deutscher Verkehrsminister trifft Bures in Wien

Dobrindt zu Besuch

Deutscher Verkehrsminister trifft Bures in Wien

Dobrindt hält trotz Kritik an der Idee für die Maut auf Deutschlands Straßen ab 2016 fest. Diese sollen jedoch nur die nicht-deutschen Fahrer wirklich bezahlen. Die Deutschen sollen die Kosten über Steuerumwege rückerstattet bekommen.

Bures hält zu Österreich

Die österreichische Verkehrsministerin Doris Bures beteuert, sie werde ihrem deutschen Pendant die Bedenken unseres Landes nahe bringen. Dobrindt hingegen will den Österreichern die Maut schmackhaft machen. Da müsste er nicht nur in Österreich, sondern auch in den Niederlanden überzeugen, denn auch sie sind nicht gerade erfreut über die deutschen Pläne.

Bures kündigt an, falls die PKW-Maut tatsächlich umgesetzt wird, vor dem Europäischen Gerichtshof klagen zu wollen. Die Niederlande überlegen, ob sie sich der Klage anschließen wollen würden. Auch die deutsche Bevölkerung ist nicht vollends überzeugt, denn einige sind skeptisch, ob sie denn die Maut wirklich wieder zurück bekommen würden. Dobrindt hat offenbar noch einiges an Überzeugungsarbeit zu leisten.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt HARRY STYLES ADORE YOU
Nächster Song CALVIN HARRIS [+] RAG 'N' BONE MAN / GIANT

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum