Den Schafen gehts ans Fell

Zeit für das Sommeroutfit

Den Schafen gehts ans Fell

Am Bauernhof der Familie Högler in Seekirchen gehört das Scheren der Schafe, in jedem Frühling zu den wichtigsten Aufgaben. Helmut und seine Frau Frau Barbara sind echte Profis, Schafescheren können ja heutzutage nicht mehr all zu Viele.

Das Schaf muss ruhig sein

"Das wichtigste ist das man das Schaf vor dem Scheren beruhigt und gut anbindet. Außerdem sollte man beim Scheren selbst wirklich hoch konzentriert sein", erklärt Helmut Högler im Antenne Salzburg Interview. Unser Reporter Markus Angerer hat das ganze noch nie in seinem Leben gemacht, hat sich aber gar nicht so schlecht angestellt: "Wenn man ,das zum ersten mal macht, sollte auf jeden Fall ein Profi mit dabei sein. Aber fürs erste Mal war das Tip Top", lobte Helmut unseren Markus.

Warum werden die Schafe geschoren

Es gibt zwei Hauptgründe für die Schur: Der erste Grund ist das Sammeln der Schafswolle zum Verkaufen. Noch wichtiger ist es aber, das Schaf von der schweren Wolle zu befreien, die im Sommer zu Überhitzung führen kann. In manchen Regionen dieser Welt wird das Schafscheren sogar als Sport angesehen.

  • Wenn die Schafe nicht geschoren werden, können sie sich unwohl fühlen und sogar krank werden. Der Grund dafür ist der Schmutz, der sich in ihrer Wolle verfängt. Dein Schaf muss mindestens einmal pro Jahr geschoren werden.
  • Wegen ihrer wärmenden Eigenschaften und der Leichtigkeit, mit der die Wolle gesponnen werden kann, ist die Wolle von bestimmten Rassen eine wertvolle Ware. Diese Tiere werden oft sorgfältig aufgezogen und mit einem speziellen, mineralstoffreichen Futter ernährt, um die Qualität ihrer Wolle zu verbessern. Ein einzelnes Schaf kann 8 bis 10 Pfund Wolle produzieren.

Diashow Schafe scheren bei den Höglers

DSC_1866.JPG

DSC_1860.JPG

DSC_1858.JPG

1 / 3

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt SIDO feat. ANDREAS BOURANI ASTRONAUT
Nächster Song AVICII / WAKE ME UP

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum