Das Horoskop der Spitzenkandidaten

Astrologie Wolf-Dietrich Hofer

Das Horoskop der Spitzenkandidaten

Im Antenne Studio begrüßen Kati & Christian heute Astrologen & Energetiker Wolf-Dietrich Hofer (Homepage) aus Salzburg. Er hat anhand der Geburtsdaten und der Uhrzeit professionell und unabhängig die Horoskope der österreichischen Spitzenpolitiker errechnet und hier folgt seine Prognose für den Wahlsonntag:


Zum Wahlsonntag

Die Österreicher sehen die Wahl am Sonntag als eine sehr wichtige Wahl an, die Wahlbeteiligung sollte daher dementsprechend hoch sein, auch durch den Bezug zum astrologischen Zeichen Krebs und damit zur Heimat. Ein guter Tag für Protestwähler – diese haben an diesem Tag besonders viel Energie wegen der Einbindung der Sonne in das Pluto-Uranus-Quadrat.


Gewinner

Am Wahlsonntag schaut es gut aus für Eva Glawischnig: Wegen ihrer starken Uranus-Betonung im Geburtshoroskop und der Umbruchbereitschaft am Wahltag hat sie gute Karten in der Hand. Der laufende Uranus in ihrem ersten Haus trägt dazu bei, dass sie als Pionier bei der politischen Neugestaltung Anklang findet.


Verlierer

Für Werner Faymann wird´s am Sonntag eng: Wir befinden uns einer Umbruchzeit und die Zeichen stehen auf Veränderung. Neptun und Merkur im Bezug zu seinem Geburtshoroskop lassen einen Erfolg  am Wahltag unwahrscheinlich erscheinen.


Werner Faymann (SPÖ)

Er hat ein harmonisches Grundhoroskop, auch steht der Mond am Wahltag ab ca. 10 Uhr im Zeichen Löwe, so wie in seinem Grundhoroskop. – Auf der der anderen Seite wird sein Merkur, der für Kommunikation allgemein und für Geschäftliches steht, herausfordernd aspektiert. Das weist auf Probleme hin, den richtigen Draht zu den Leuten zu finden. Auch der Glücksplanet Jupiter wird vom Saturn eingebremst. – Kein guter Tag für Ihn als Politiker, sein Erfolg an diesem Tag ist fraglich.


Michael Spindelegger (ÖVP)

Aufgrund seines Geburtshoroskops hat der das Zeug für einen Staatsmann, am Wahltag selbst spielt der Planet Uranus, der für Umbrüche, Neuerungen und Überraschungen steht eine Rolle. Auch Mars Konjunktion Uranus deutet auf Überraschungen hin, ob diese für ihn positiv oder negativ sein werden, bleibt dahingestellt.


Heinz Christian Strache (FPÖ)

Der Mars als Symbol für Männlichkeit spielt für Ihn am Wahltag eine große Rolle. Er sollte eben diese Männlichkeit am Wahltag nicht zu sehr ausspielen, wegen der den Aspekten von Mars und Neptun. – Kann sein, dass diese geballte männliche Energie mit voller Wucht zurückkommt. Für Strache der Tipp für Sonntag, dass er sich eher zurückhält.


Eva Glawischnig (GRÜNE)

Bei ihr spielt vor allem der Uranus eine große Rolle: Auf- und Umbruch ist am Sonntag angesagt. Glawischnig besonders wichtig ist es, die Frühwähler bis 10 Uhr zu mobilisieren, der Mond steht dahin im Zeichen Krebs, genau wie in ihrem eigenen Geburtshoroskop. Damit sollte sie auch die weiblichen Wähler für Sonntag gezielt mobilisieren!


Josef Bucher (BZÖ)

Der Jupiter als Glücksplanet steht am Wahltag für ihn günstig, gleichzeitig bremst der Saturn seine Beliebtheit beim Wahlvolk – zwei Kräfte, die einander entgegenwirken, das Positive überwiegt aber für ihn. Er sollte sich vor Streitigkeiten in Acht nehmen, weil ihn Merkur und Mars an diesem Tag nicht gut unterstützen.


Frank Stronach (TEAM STRONACH)

Seine Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit ist an diesem eingeschränkt durch den harten Aspekt zu Venus und Saturn. Vor Täuschungen und Enttäuschungen sollte er sich an diesem Tag in Acht nehmen, der laufende Neptun seinem eigenen Geburtsneptun im Weg steht. Er ist an diesem Tag vor Enttäuschungen nicht sicher.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt LADY GAGA STUPID LOVE
Nächster Song AEROSMITH / CRYIN'

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum