Bullen lassen St. Pölten keine Chance

Tipico Bundesliga

Bullen lassen St. Pölten keine Chance

Trotz einiger personeller Änderungen im Vergleich zum Spiel am vergangenen Donnerstag ließ die Mannschaft über die gesamten 90 Minuten nichts anbrennen.

Nach einer Trauerminute zu Ehren des verstorbenen Bundesliga-Präsidenten Hans Rinner waren es die „Bullen“, die gegen den Tabellenletzten das Spielgeschehen kontrollierten und sich mit starkem Kurzpassspiel dem gegnerischen Strafraum annäherten. Die erste gute Gelegenheit resultierte aber aus einer hohen Hereingabe. Fredrik Gulbrandsen setzte einen Kopfball nach Maßflanke von Patrick Farkas nur ganz knapp vorbei (7.).

Die Führung gelang schließlich aus einem Elfmeter. Patrick Farkas holte diesen heraus, Hannes Wolf stellte in seinem ersten Einsatz im Frühjahr vom Punkt ganz sicher auf 1:0 (23.). Zur Pause blieb es beim 1:0.

 

Ruhiger Start in Durchgang zwei

Nach dem Seitenwechsel ließen die Salzburger die Dynamik zunächst etwas vermissen und gingen es sehr ruhig an. Bis auf einen Samassekou-Weitschuss in Minute 50, der zu unplatziert ausfiel, und einen direkten Freistoß der St. Pöltner, der von Ambichl über den Kasten von Alexander Walke gezirkelt wurde (59.), kam in dieser Phase von beiden Teams nicht viel. Dann nahm das Team von Trainer Marco Rose wieder Fahrt auf und konnte in der 67. Minute das vorentscheidende 2:0 erzielen. Nach einem toll vorgetragenen Angriff setzte Andi Ulmer Gulbrandsen mit einem scharfen Zuspiel vor das SKN-Tor ein, und der Norweger bugsierte die Kugel aus kürzester Distanz zum 2:0 über die Linie.

 

Die Gäste kamen durch Schütz noch zur Chance auf den Anschlusstreffer, Walke war in dieser Situation aber hellwach (71.). Auf der Gegenseite sorgte Jerome Onguene mit seinem ersten Pflichtspieltreffer für das 3:0 (75.) – der französische Innenverteidiger köpfte nach einem Ulmer-Corner die Kugel platziert in die Maschen. Ein Dabbur-Tor wurde in Minute 81 wegen Abseits aberkannt, ehe der Israeli in der Nachspielzeit nach Foul an Minamino mit dem zweiten verwandelten Elfmeter an diesem Tag für den 4:0-Endstand sorgen konnte.

 

Quelle: Red Bull Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt MIKE PARR IN THE RUSH
Nächster Song TELLOW / I FOLLOW YOU

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum