15. Februar 2013 12:44
Pferdefleisch-Skandal
Bei Lidl läuft Rückholaktion
In einer Probe aus der Filiale des Diskonters Lidl in Hallein (Tennengau) fanden die Kontrollore mit Pferdefleisch verunreinigte Fertig-Tortelloni.
Bei Lidl läuft Rückholaktion
© oe24

Nach dem Fund von Pferdefleisch in dem Produkt "Tortelloni Rindfleisch" eines deutschen Herstellers, das von der Supermarkt-Kette Lidl verkauft wird, hat der Diskonter eine Rückholaktion gestartet. "Das Produkt wird gerade aus dem Verkehr gezogen", sagte ein Sprecher des Unternehmens am frühen Nachmittag zur APA.

Wie hoch der Pferdefleisch-Anteil in der als Rindfleisch gekennzeichneten Füllung ist, wird von der AGES noch untersucht. Mit dem diesbezüglichen Ergebnis sei vermutlich am Montag zu rechnen, sagte ein Sprecher der Agentur. In deren Wiener Labor würden derzeit rund zehn weitere Proben untersucht, die ihm Rahmen der Schwerpunktaktion betreffend Rindfleisch-Fertiggerichte und allenfalls enthaltenem nicht deklariertem Pferdefleisch. Weitere Proben würden in den kommenden Tagen eintreffen.

Lidl ist nach Angaben des Gesundheitsministeriums zur Rückholaktion verpflichtet. "Ein falsch gekennzeichnetes Produkt muss aus den Regalen genommen werden", sagte Ministeriumssprecher Fabian Fußeis.