Begegnung mit Raubtieren

Wie verhält man sich Bär & Co gegenüber?

Begegnung mit Raubtieren

Auch wenn sich der aus dem Zoo Salzburg ausgebüchste Luchs noch immer tief in den Wäldern von Hellbrunn versteckt, werden Bären, Wölfe und andere Raubtiere immer häufiger in Österreich gesichtet.  Trotzdem besteht für den Menschen keine Gefahr, sagen Experten. All diese Tiere gelten als extrem scheu und gehen dem Menschen lieber aus dem Weg.

Falls Ihnen doch einmal eines dieser Tiere über den Weg läuft hier die wichtigsten Tipps:

  • Treten Sie bestimmt auf und halten Sie Blickkontakt. Ziehen Sie sich geräuschvoll und sichtbar zurück.
  • Auf keinen Fall hektisch bewegen oder fluchtartig davon rennen.
  • Provozieren Sie das Tier nicht. Respektieren Sie ihn, indem Sie auch ihm aus dem Weg gehen.
  • Entfernen Sie sich so, dass das Raubtier Ihre Witterung aufnehmen kann.
  • Treiben Sie das Tier auf keinen Fall in die Enge, damit es ohne Probleme flüchten kann und nicht zum Angriff gezwungen wird.
  • Falls das Tier Ihnen wider Erwarten folgt, halten Sie an und schreien Sie ihn an. Versuchen Sie, ihn einzuschüchtern, in dem Sie sich groß machen und eventuell etwas nach ihm werfen. Dies sollte aber nur als allerletzter Ausweg betrachtet werden!

 

 

 

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt JOHN PARR ST ELMO'S FIRE
Nächster Song COLDPLAY & THE CHAINSMOKERS / SOMETHING JUST LIKE THIS

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum