Bald wird gewählt

Bundespräsidentenwahl 2016

Bald wird gewählt

Der aktuelle Wahlkampf war vor allem von der Flüchtlingskrise und Debatten um das Amtsverständnis geprägt. Wer das Rennen um die Hofburg gewinnt ist fraglich. Sicher ist, dass es keine der Großparteien sein wird.

Stichwahl zwischen Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer
Aktuelle Umfragen prognostizieren eine Stichwahl zwischen dem Kandidat der Freiheitlichen und dem Kandidat der Grünen. Im Moment für Van der Bellen mit ca. 27%, dicht gefolgt von Hofer mit ca. 24% und Griss mit ca. 19% an dritter Stelle. Weitabgeschlagen sind Hundstorfer mit ca. 14%, Khol mit ca. 1% und Baulöwe Lugner mit 4%.

Hauptthema Flüchtlingskrise
Die Probleme des unkontrollierten Flüchtlingsstoms waren auch im Wahlkampf sichtbar. Überraschender Weise agierte nicht Norber Hofer von der FPÖ sondern Andreas Khol von der ÖVP am schärfsten. Mit der Aussage FP-Chef Strache nicht anzugeloben sorge Alexander Van der Bellen von den Grünen für Aufregung. SPÖ Kandidat Rudolf Hundstorfer will auf der einen Seiten die Türen von Österreich nicht versperren, appelliert aber auf der anderen Seite, dass die Belastbarkeit unseres Landes begrenzt ist.

Baulöwe Lugner sorgte für Abwechslung
Richard Lugner versuchte seine Rolle des Außenseiters treu zu bleiben. Bei öffentlichen Auftritten erwähnte er immer wieder, er habe die Rolle des Kasperl über, denn der Kasperl gewinnt immer. Leider nahm der ORF seine Kandidatur offenbar nicht wirklich ernst. Bei dem Diskussionsformat „Die 2 im Gespräch“ durfte er daher nicht teilnehmen. Lugner fühlte sich auf den Schlips getreten und reichte eine Klage gegen den ORF ein.

Neutralität in Österreich

Hundstorfer erwiderte auf die Frage, ob er einen Einsatz in Syrien billigen würde, dass kein europäisches Land in Syrien Bodentruppen einsetzen wird und er erklärte, dass er über die Neutralität froh ist. Dennoch gab er zu erkennen, dass wir unseren Teil zur Sicherung von EU-Außengrenzen leisten müssen. Anders äußerte sich hingegen Khol. Er meint, wir sollten daran festhalten, dass wir keine fremden Gruppen im Land haben. Er glaubt aber auch, dass ein gemeinsamer Schutz der EU-Außengrenzen wichtig sein wird. Van der Bellen kann sich Auslandseinsätze vorstellen, jedoch nur mit Uno-Mandat. Hofer ist absolut gegen einen Einsatz des Bundesheeres im Ausland, denn er will Österreicher nicht an einem Ort sterben sehen, an dem sie nichts verloren haben. Griss teilte mit, dass man kein Urteil zu diesem Thema aussprechen kann, aber sie nahm eindeutig für die Neutralität Österreichs Stellung.

Auf Antenne Salzburg gibt es morgen eine Sondersendung zur Bundespräsidentenwahl. Ab 15 Uhr berichten wir live aus verschiedenen Wahllokalen und haben Salzburger Politiker zu Gast.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt AVA MAX SALT
Nächster Song NENA / LEUCHTTURM (2002)

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum