Feuerwehr

Sturmtief Bianca

570 Mann im Einsatz

Das Sturmtief Bianca ist letzte Nacht mit Windspitzen von bis zu 100km/h über Salzburg hinweggefegt.

Landesweit sind letzte Nacht 33 Feuerwehren mit fast 570 Mann im Einsatz gestanden. Der Schwerpunkt der insgesamt 102 Einsätze ist dabei v.a. auf dem Flachgau gelegen. Zahlreiche umgestürzte Bäume mussten von den Einsatzkräften geborgen werden. Diese sind im Flachgau auch auf die Leitung der Lokalbahn gestürzt. Auch die Berufsfeuerwehr in der Stadt Salzburg war gefordert, Einsatzleiter Andreas Reitsamer: „Wir sind gestern ab 22 Uhr, wie der Sturm eingesetzt hat, im Einsatz gewesen. Wir haben 18 unterschiedlichste Einsätze absolvieren müssen. Von wirklich kleinen Einsätzen, wie einem abgebrochenen Ast bis hin zu einem abgedeckten Dach und Kamineinfassungen die gedroht haben einzustürzen.“

Das wegen des Sturmes gestern von den Behörden abgesagte Europaleague-Match von Salzburg gegen Frankfurt wird heute Abend um 18 Uhr in der Red Bull Arena in Wals nachgeholt.  

Alle weiteren Antenne Salzburg Nachrichten findet ihr hier: