Trotz Corona-Quarantäne mit Zug verreist: 29-Jähriger verurteilt

Prozess Geldfälscher

32-Jähriger vor dem Richter

Weil er gefälschte Euro-Noten aus dem Darknet, einem kriminellen Bereich des Internets, bezogen haben soll, steht heute ein 32-jähriger am Landesgericht Salzburg vor dem Richter.

Im Herbst 2018 soll der Angeklagte acht Stück gefälschte Euronoten im Nenn-Wert von 50 Euro über einen Mittelsmann aus dem Darknet bezogen haben. Bei einer Kontrolle des Zollamts Wien sind in einer aus den Niederlanden stammenden Holzkiste die „Euro-Blüten“ gefunden worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Angeklagte die Scheine bestellt hat. Weitergegeben hat er sie nicht. Der Angeklagte hat bereits neun Vorstrafen, heißt es vom Landesgericht.
Der Prozess beginnt heute um 9 Uhr.

Alle weiteren Antenne Salzburg Nachrichten findet ihr hier: