24. Dezember 2019 13:25
Polizei und Caritas ersuchen um Hinweise
31-jähriger Salzburger vermisst
Eine Zeugin gab an, sie sei ihm Dienstagnachmittag in einem Zug von Zell am See in Richtung Salzburg begegnet.
31-jähriger Salzburger vermisst
© oe24
Bruck an der Glocknerstraße/Salzburg. Der 31-jährige Stefan Wintersteller aus dem Caritas-Dorf St. Anton in Bruck an der Glocknerstraße im Pinzgau wird seit Montagvormittag vermisst. Nicht zuletzt wegen der lebensgefährlichen winterlichen Wetterverhältnisse ersuchten Polizei und Caritas in einer Aussendung am Dienstag die Bevölkerung um Hinweise auf seinen Aufenthaltsort.
 
Der geistig eingeschränkte Abgängige war zuletzt mit blauer Jeans und einer beigen Jacke bekleidet. Eine Zeugin gab an, sie sei ihm Dienstagnachmittag in einem Zug von Zell am See in Richtung Salzburg begegnet. Er habe ihr erzählt, dass er aus Bruck sei und in die Landeshauptstadt wolle. Hinweise sind an die Betreuer der Caritas unter 0676/848210494 oder jede Polizeidienststelle erbeten.
 

Polizei bittet um Hinweise

 
In einer Pressemitteilung ersucht die Polizei Salzburg um Mithilfe der Bevölkerung:
 
"WINTERSTELLER Stefan im Alter 31 Jahren. Er ist bekleidet mit blauer Jeans und beiger Jacke. Der Abgängige ist laut Auskunft der verantwortlichen Betreuer kognitiv sehr eingeschränkt und auf einem geistigen Niveau eines Kleinkindes. Er ist seit dem Vormittag des 23. Dezember 2019 aus dem Caritas-Dorf St. Anton in 5671 Bruck an der Glocknerstraße, Kinderdorfstraße 17 abgängig. Aufgrund der Fakten ist eine Bedrohung seiner lebenswichtigen Interessen, nicht zuletzt aufgrund der winterlichen Witterungsverhältnisse und nächtlichen Temperaturen, zu befürchten. Der Leiter des Caritas-Dorfs St Anton, Werner HUTTEGGER, erteilte - in Abstimmung mit der zuständigen Erwachsenenvertreterin am 23.12.2019 - die Zustimmung zur Öffentlichkeitsfahndung."
 
 
"Laut Mitteilung einer Zeugin wurde WINTERSTELLER Stefan zuletzt am 23. Dezember 2019, um 12:47 Uhr, im Zug der ÖBB (Nr.25720), Fahrtrichtung von Zell am See in Richtung Hauptbahnhof Salzburg, wahrgenommen. Die Zeugin gab an, dass sie ein Gespräch mit WINTERSTELLER Stefan führte und WINTERSTELLER dabei angab, dass er aus Bruck sei und nach Salzburg fahren wolle.  Derzeit sind keine weiteren Hinweise zum Aufenthaltsort des Stefan WINTERSTELLER bekannt."
 
Hinweise sind an die Betreuer der Caritas unter 0676/848210495 oder jede Polizeidienststelle erbeten.