3:1 für Fenerbahce Istanbul

Aus der Traum

3:1 für Fenerbahce Istanbul

Gestern im Rückspiel gegen Fenerbahce fehlte den Bullen wohl die Routine um das Rückspiel zu gewinnen. Damit ist Red Bull Salzburg in der Qualifikation für die Champions Leauge ausgeschieden.

Was war das gestern für ein Hoch und Tief der Emotionen. Es waren erst drei Minuten gespielt, da  fiel das Tor durch den Salzburger Spieler. 1:0 für Red Bull durch Jonatan Soriano.

In der 17 Minute dann das 2:1 für Fenerbahce durch Moussa Sow.

Der Kapfwille der Salzburger war jedoch noch nicht gebrochen. Tatsächlich lag der Ball der Bullen in der 33 Minuten im Tor, wurde jedoch im Abseits geschoßen.

Kurz danach in der 34 Minute dann das 3:1 für Fenerbahce.

Nach der Pause versuchte Fenerbahce das Ergebnis zu halten. Die türkischen Vizemeister begegneten den Ansturm von Red Bull Salzburg  bei weiten konzentrierter als im Hinspiel in Salzburg.

Vor allem die Verwertung der Spileer des Red Bull Salzburg war das Problem. Die Chancen waren da vor allem ab der 70 Minute.

Red Bull Salzburg hat leider seine Chancen nicht genützt, wenn man an die vergebenen Tormöglichkeiten in beiden Spielen denkt.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt SURF MESA ILY
Nächster Song PAT BENATAR / LOVE IS A BATTLEFIELD

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum