Tragödie im Pinzgau

3-Jährige stirbt nach Badeunfall in Kaprun

Zu einer Tragödie ist es am Dienstag am späten Nachmittag im Tauernspa Kaprun gekommen.

Ein 3-jähriges Mädchen arabischer Herkunft ist am Dienstag im Freibad Kaprun offenbar ausgerutscht und ins tiefe Wasser getrieben worden. Ein Urlauber hatte das leblose Mädchen in einem Außen- Sprudelbecken entdeckt. Sofort rettet er das Kind aus dem Wasser und begann zusammen mit Angestellten der Therme mit Wiederbelebungsversuchen. Der Notarzthubschrauber brachte nach erfolgreicher Wiederbelebung am Unglücksort das Kleinkind ins Krankenhaus. Dort verstarb es jedoch am späten Abend.

Das kleine 3-jährige Mädchen aus Kuwait war zusammen mit ihren Eltern in die Terme gegangen und allen Anschein nach in einem unbeobachteten Moment ins Becken gefallen. Die Polizei hat die Ermittlungen zum tragischen Unfall aufgenommen. Auch intern wird nun am Sicherheitssystem der Therme nach Schwachstellen gesucht, um in Zukunft solche Tragödien zu verhindern.