10 Millionen Euro: Alle im Lotto-Fieber

6-fach-Jackpot

10 Millionen Euro: Alle im Lotto-Fieber

Glücksspiel. Der Jahresanfang ist ja bekanntlich für die meisten finanziell recht belastend: Von der ausgabenintensiven Weihnachtszeit hat man sich noch nicht erholt, die Urlaubspläne für Semester- und oder die bevorstehenden Osterferien haben ein zusätzliches Leck ins Konto geschlagen, die Kinder fahren auf Schul­skikurs und das Urlaubsgeld liegt noch in weiter Ferne. In dieser Not täte ein Lottosechser dringend not.

Jackpot. Der heute ausgespielte Sechsfachjackpot wäre jedenfalls geeignet, die Haushaltsschatulle bei klugem Umgang über Generationen hinweg zu füllen: Zwischen 9 und 10 Millionen Euro liegen im Talon. Die genaue Summe kann erst nach Annahmeschluss genannt werden, wenn man weiß, wie viele Tipps abgegeben wurden.

Mehr als 8 Millionen mögliche Zahlenkombinationen

Nach Schätzungen der Lotterien werden bis heute um 18.30 Uhr noch 2,3 Millionen Scheine mit 9,3 Millionen Tipps von rund 1,5 Millionen Lottospielern in Österreich abgegeben.

Diese abgegebenen Tipps decken drei Viertel der insgesamt 8.145.060 möglichen Zahlenkombinationen ab. Die Chance, bei einem Tipp einen Sechser zu lukrieren, liegt demnach bei etwa 1:8 Millionen. Bei zwei Tipps verdoppelt sich die Chance und so weiter. Garantiert ist der Hauptgewinn, tippt man alle Zahlenvariationen: Dafür benötigt man beim händischen Ausfüllen aber 471 Tage. Abgesehen davon würde es sich finanziell nicht lohnen: 8.145.060 Tipps kosten nämlich 9,7 Millionen Euro.

Rekord-Gewinnsumme lag bei fast 15 Millionen Euro

Bei dem heutigen Sechsfachjackpot handelt es sich übrigens um den vierten in der Geschichte von 6 aus 45 in Österreich. Der allererste Sechsfachjackpot wurde am Heiligen Abend 2017 ausgespielt und brachte zwei Gewinner: Ein Niederösterreicher und ein Steirer erhielten jeweils 6,1 Millionen Euro. Zwei Gewinner gab es auch beim zweiten Sechsfachjackpot im September 2018: Zwei Wiener kassierten je 5,1 Millionen Euro.

Der dritte und bisher letzte Sechsfachjackpot entwickelte sich im November 2018 zum bisher einzigen Siebenfachjackpot. Diesen knackte schließlich ein Niederösterreicher, 14,9 Millionen Euro war sein Rekord-Sechser wert.

Chancen auf Siebenfach-Jackpot stehen gut

Wird der Jackpot heute nicht geknackt, liegen rund 13 Millionen Euro im Talon.

Wien. Mit den zu erwartenden 9,3 Millionen abgegebenen Tipps liegt die Zahl um einiges unter jener der vergangenen drei Sechsfachjackpots. Dieser Umstand bedingt auch, dass die Chance geringer ist, dass die sechs Richtigen überhaupt getippt werden. Denn: Je mehr Tipps, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass der Hauptgewinn ausgespielt wird.

Höhere Chancen. Laut Günter Engelhart von den Österreichischen Lotterien werden heute nur drei Viertel aller möglichen Tipps gespielt. Das heißt: Die Chance auf einen Siebenfachjackpot liegt bei 25 Prozent. Beim ersten Jackpot 2017 wurden so viele Tipps abgegeben, dass 88 Prozent aller möglichen Zahlenkombinationen abgedeckt wurden. Der erste Siebenfachjackpot im November 2018 entstand aus einer 23-prozentigen Chance.

Konkurrenzspiel. Der Grund, warum dieses Mal weniger getippt wird, so Engelhart, liege vor allem an dem Umstand, dass die Lotterien mit TopTipp ein neues Gewinnspiel herausgebracht hätten und dieses eine gewisse Anzahl von Kunden von 6 aus 45 abziehen würde.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28