0:4 Sieg gegen Sturm Graz

Salzburg im Cupfinale

0:4 Sieg gegen Sturm Graz

RB Salzburg findet zu alter Stärke und lässt Sturm Graz im Halbfinale des ÖFB-Cups kaum eine Chance.

Red Bull Salzburg steht zum achten Mal in Folge im Fußball-Cup-Finale. Der Titelverteidiger behielt am Mittwochabend im zweiten Halbfinale im Klagenfurter Wörthersee Stadion gegen Sturm Graz am Ende noch sehr deutlich mit 4:0 (1:0) die Oberhand und hat nun die Chance, die Trophäe in den jüngsten acht Jahren zum siebenten Mal zu gewinnen. Endspielgegner ist am 1. Mai in Klagenfurt der LASK. Die Oberösterreicher hatten zuvor beim WAC erst nach Verlängerung mit 1:0 gewonnen.

Mwepu wird zum Matchwinner

Salzburg legte den Grundstein für den Sieg durch einen Kopfballtreffer von Enock Mwepu in der 36. Minute. Es war die einzige nennenswerte Chance vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel traf Mwepu neuerlich per Kopf (54.). Dem 23-Jährigen aus Sambia gelang erstmals ein Doppelpack im Dress der "Bullen". Mergim Berisha (72.) und Brenden Aaronson (78.) sorgten für klare Verhältnisse und eine perfekte Revanche für die beiden Niederlagen in der Liga gegen Sturm (1:3,1:2 am Sonntag in Klagenfurt) in der laufenden Saison. Zudem schnitt man besser ab als im Cup-Finale 2018, wo man den Steirern im Finale mit 0:1 nach Verlängerung unterlegen war.