Unfallgefahr steigt im Herbst

Wildwechsel

Unfallgefahr steigt im Herbst

Im Herbst steigt jetzt auf den Salzburger Straßen die Unfallgefahr. Neben Herbstlaub, Nebel und der frühen Dämmerung sorgt vor allem der starke Wildwechsel für Probleme. Wer einen Unfall mit einem Wildtier hat, muss bei der Polizei anzeigen erstatten, ansonsten steigt die Versicherung aus. Salzburgs ÖAMTC-Direktor Erich Lobensommer: "Eine Kaskoversicherung wird ohne einen Polizeibericht nicht bezahlen. Man darf das Wildtier auch selbst nicht mitnehmen, das würde einem Diebstahl gleichkommen. Wenn man einfach davonfährt kommt das einer Fahrerflucht gleich, daher unbedingt anzeigen."

2.400 Wildtiere sterben bei Unfällen

Laut Kuratorium für Verkehrssicherheit passiert alle dreieinhalb Stunden ein Unfall mit einem Wild. Rund 2.400 Wildtiere sterben jedes Jahr dabei. Laut Experten entspricht die Wucht mit der ein Rothirsch ein Auto trifft, das mit 60 km/h fährt, dem Gewicht eines ausgewachsenen Elefanten.,

Alle weiteren Antenne Salzburg Nachrichten hier:

Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt DIE ÄRZTE MÄNNER SIND SCHWEINE
Nächster Song THE WEEKEND / BLINDING LIGHTS

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum