Skifest in Flachau

12.500 Fans feierten beim Nachtslalom

Skifest in Flachau

Eine große Party war der Weltcup-Nachtslalom gestern für rund 12.500 Fans in Flachau. Den Sieg holte sich zum zweiten Mal nach 2015 die Schwedin Frida Hansdotter vor der Norwegerin Nina Löseth. Die ÖSV-Damen haben hingegen erneut das Podest verpasst. Beste Österreicherin bei der Slalom Generalprobe für die WM wurde die Kärnterin Katharina Truppe vor der Saalfeldnerin Bernadette Schild. Truppe hat damit auch das WM- Ticket für St. Moritz gelöst. Die große Favoritin US-Star Mikaela Shiffrin wurde nach einem verpatzen ersten Lauf nur Dritte, ex aequo mit der Schweizerin Wendy Holdener. Julia Grünwald aus Rußbach wurde 18.
Beim Nachtslalom herrschten Temperaturen im zweistelligen Minusbereich, der Stimmung hat das aber keinen Abbruch getan. 12.500 Fans feierten ein großes Skifest bis in die Morgenstunden in Flachau.

Ski-Zirkus wandert nach Zauchensee

Nach dem Flutlicht Spektakel in Flachau ist jetzt Nachbar Altenmarkt Zauchensee an der Reihe. Die US-Amerikanerin Lindsey Vonn wird dabei ihr Comeback geben. Sie ist gestern bereits in Zauchensee eingetroffen, wo am kommenden Wochenende die nächsten Speedrennen bei den Damen anstehen. Noch ist aber nix sicher ob Vonn tatsächlich am Samstag bei der Abfahrt an den Start gehen wird. Auch die Adnterin Anna Veith will in Zauchensee ihr Combekack auf den Abfahrtsski probieren. Sie möchte am Sonntag im Super G als Vorläuferin antreten.

Diashow Nightrace Flachau

Nachtslalom Flachau

Nachtslalom Flachau

Nachtslalom Flachau

Nachtslalom Flachau

Nachtslalom Flachau

Nachtslalom Flachau

1 / 6

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TEARS FOR FEARS SHOUT
Nächster Song JONAS BROTHERS / ONLY HUMAN

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum