Landesrat Schnöll fordert Mautbefreiung

Stadtautobahn

Landesrat Schnöll fordert Mautbefreiung

Der Salzburger Verkehrslandesrat Stefan Schnöll fordert vom Bund, dass für die Salzburger Stadtautobahn eine Ausnahme von der Vignettenpflicht verankert wird. Das soll die Orte entlang der Autobahn entlasten. Besonders der Grenzverkehr zwischen Bayern und Salzburg sorgt im Stadtgebiet für eine erhebliche Zunahme an Fahrzeugen. Schnöll erklärt: „Wir haben derzeit in einigen Stadtteilen bis zu 40 Prozent Vignettenausweichverkehr. Auch in Gemeinden wie Wals, Grödig und Anif beobachten wir viele Mautflüchtlinge. Durch die Ausnahme der Mautpflicht würde es in den betroffenen Gebieten eine wesentliche Erleichterung und eine Steigerung der Lebensqualität für die Bewohner geben.“

Salzburg will sich mit Tirol zusammenschließen

Schnöll möchte auf der A1 vom Grenzübergang Walserberg bis Salzburg Nord und auf der A10 vom Knoten Salzburg bis Salzburg Süd eine Mautbefreiung. Da es das Problem des Ausweichverkehrs auch im Nachbarbundesland gibt, will sich Schnöll mit dem Land Tirol zusammentun, um beim Bund entsprechende Ausnahme-Regelungen zu erwirken. Die Umsetzung könnte rasch erfolgen, wenn der Beschluss im Parlament noch vor der Wahl durchgeht, so Schnöll.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt
Nächster Song /

Fotoalbum 1 / 27

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum