Geschwindigkeits-Begrenzung aufgehoben

Nach Unglück mit Kinderwagen

Geschwindigkeits-Begrenzung aufgehoben

Ab sofort dürfen Güterzüge wieder mit 100 km/h durch den Bahn­hof in Puch fahren. Nach dem tödlichen Unglück im Oktober hatte zunächst Tempo 60 als Höchstgeschwindigkeit gegolten. Bei dem Unfall war ein einjähriges Mädchen im Kinderwagen vom Sog eines durchfahrenden Güterzuges mitgerissen worden. Für das Kleinkind kam jede Hilfe zu spät.

Inzwischen habe man bei der Sicherheit nachgebessert, betonen die ÖBB. Deshalb sei Tempo 100 wieder gerechtfertigt, sagt ÖBB-Sprecher Christoph Gasser-Maier auf Antenne-Nachfrage: „Ja wir haben einerseits die angekündigten Halteschlaufen in Puch als ersten Bahnhof in Österreich bereits montiert, vier Schlaufen pro Bahnsteig, mit denen also die Kinderwägen noch einmal zusätzlich zur Feststellbremse gesichert werden können. Weiters haben wir auch eigene Piktogramme angebracht, wie man den Kinderwagen eben am besten abstellt, nämlich quer zum Bahnsteig, damit er nicht wegrollen kann“.Die zusätzlichen vier Halteschlaufen pro Bahnsteig sollen im ersten Quartal auf allen 1100 Bahnhöfen und Haltestellen montiert werden.

Alle Antenne Salzburg News findet ihr HIER:

http:// Kopie von Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt COLDPLAY A SKY FULL OF STARS
Nächster Song NICO SANTOS / SAFE

Fotoalbum 1 / 118

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum