Gefahr ist noch nicht gebannt

Nächste Unwetter

Gefahr ist noch nicht gebannt

Noch sind die Aufräumarbeiten nach den heftigen Unwettern am Wochenende nicht abgeschlossen und schon drohen die nächsten Gewitter. Morgen werden wieder heftige Unwetter erwartet und die nächsten Muren befürchtet. Allein im Pongau sind 40 Bagger in den Bächen und Gräben im Einsatz um das Geröll rechtzeitig zu entfernen und Platz zu machen, schildert der Pongauer Katastrophenreferent Norbert Passrugger: "Wir tun alles menschenmögliche, dass wir die Sicherheit herstellen. Es ist nicht viel Regen notwendig, dass wir wieder Schäden haben, weil der Boden derart mit Wasser gesättigt ist. Mittlerer Niederschlag könnte schon zu großen Problemen führen."

Die Aufräumarbeiten in Großarl werden noch mindestens zwei Wochen dauern. In anderen Gemeinden könnten die gröbsten Schäden noch diese Woche beseitigt werden.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt KELLY CLARKSON HEARTBEAT SONG
Nächster Song WANDA / COLUMBO

Top Klicks 1 / 7

Fotoalbum 1 / 71

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.