Eine Person kam im Feuer ums Leben

Schwelbrand in Salzburg-Maxglan

Eine Person kam im Feuer ums Leben

Um kurz nach 18 Uhr bemerkten Passanten am Abend starken Rauch bei einem Einfamilienhaus und schlugen Alarm. Im Haus wurde die Leiche eines Mannes gefunden, für den jede Hilfe zu spät kam.

Der Brand hatte sich bis zum Dachstuhl ausgebreitet. Laut Feuerwehr dürfte es sich um einen Schwelbrand gehandelt haben, der mehrere Stunden vor sich hin gelodert hat. Daher auch die starke Rauchentwicklung. Die genaue Brandursache wird derzeit noch ermittelt. Der Mann hätte viel Unrat in seinem Haus gelagert, das sich an mehreren Stellen entzündet hätte. Der erste Stock des Hauses sei durch den Schwelbrand völlig zerstört worden. Auch das Landeskriminalamt hat seine Ermittlungen aufgenommen. Im Einsatz sind die Berufsfeuerwehr Salzburg mit 16 Mann und der Löschzug Gnigl der Freiwilligen Feuerwehr gestanden.

Der Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Salzburg Stefan Jakolitsch: "Es war innen komplett schwarz. Man hat da eigentlich nichts gesehen, weil das Gebäude bis annähernd zum Fußboden verraucht war. Wenn es dann schlagartig zu einer Sauerstoffzufuhr kommt, dann kann es sein, dass das ganze eben durchzündet und es zu einem plötzlichen Vollbrand des Objektes kommt. Die Herausforderung war zusätzlich noch, dass man sich in dem Haus überhaupt zurecht findet, weil eben sehr viele Lagerungen waren, weil es komplett schwarz war und man eigentlich keine Öffnungen und keine Fenster gesehen hat die man vorsichtig dann öffnen kann."

Alle weiteren Antenne Salzburg Nachrichten findet ihr hier:

Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt FELIX JAEHN & ALEX AIONO & HIGHT HOT2TOUCH
Nächster Song KID ROCK / ALL SOMMER LONG

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum