Bürgermeister wettert nach Aus für Windräder

"Dann wären wir wieder Neandertaler!"

Lange wurde heftig über sie diskutiert. Jetzt sind die Windräder im Lungau abgesagt. Die Projektbetreiber ziehen ihren Antrag zurück. Sie wollen nicht etwas bauen, was manche in der Bevölkerung nicht wollen. Die acht Windräder waren am Fanningberg in der Gemeinde Weißpriach geplant. Dort war die Politik sogar einstimmig für die Windkraft. Doch im Lungau insgesamt glauben die Unternehmer nicht mehr an eine Mehrheit.

Kritik an Haslauer

Weißpriachs Bürgermeister Peter Bogensperger kritisiert im Antenne-Interview vor allem das Land. Die Bevölkerung sei zu wenig informiert worden. Er kritisiert auch seinen ÖVP-Partei-Chef Landeshauptmann Wilfried Haslauer – für dessen Aussagen in einem Zeitungsinterview, wonach Salzburg auch ohne Windräder schön sei. "Ich bin verwundert! Da muss man sich fragen ob das Land den beschlossenen Energie-Strategieplan ernst gemeint hat oder nicht", sagt Bogensperger. Darin hat das Land die Errichtung von insgesamt 20 Windrädern vorgesehen.

Bürgermeister: "Wir brauchen die Windräder!"

Bogensperger hat aber die Hoffnung, dass der Lungau eines Tages bereit sein wird für die Windkraft. "Freilich finden manche die Windräder nicht schön. Aber wir brauchen sie halt. Oder wir entscheiden uns, dass wir zurückgehen und wieder Neandertaler werden."


Alle Salzburg News findet ihr HIER

Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt COLDPLAY TALK
Nächster Song JASON MRAZ / HAVE IT ALL

Fotoalbum 1 / 119

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum